Metropolregion unterstützt landesweites Bündnis

Deal, No Deal oder die Entscheidung verschieben: Im Ringen um den Brexit machen die beteiligten Politiker keine gute Figur. Der Rest Europas blickt mehr oder weniger fassungslos auf das, was sich in Großbritannien gerade abspielt. Weitgehend ungeklärt sind auch die Folgen eines Austritts des vereinten Königreichs aus der EU. Mehr als die Hälfte der britischen Importe stammen aus dem EU-Raum. Deshalb fürchtet beispielsweise auch die deutsche Autoindustrie den Brexit. Grund also, sich auch bei uns in der Region Gedanken zu machen. Die Metropolregion Hannover-Braunschweig- Göttingen-Wolfsburg hat sich jetzt dem Bündnis “Niedersachsen für Europa” angeschlossen. Nicole Beyes hat darüber mit Geschäftsführer Kai Florysiak gesprochen.

Zurück zur Mediathek