Vor 125 Jahren kam ein Braunschweiger Schneidersohn zur Welt, der zu einem der führenden Köpfe der deutschen Sozialdemokratie aufsteigen sollte. MariAnne Conradi erinnert an den Politiker, dem die Ideen der SPD nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs dann aber nicht mehr radikal genug waren.

Zurück zur Mediathek