Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist am Wochenende beim Parteitag des SPD-Bezirks erneut zum Vorsitzenden gewählt worden. Er musste allerdings einen kleinen Dämpfer verkraften: Immerhin 36 Delegierte stimmten gegen den alten und neuen Chef. Er brachte es damit auf 74,1 Prozent der Stimmen. Heil hatte eigentlich nicht mehr antreten wollen. Als Nachfolger hatte er den Wolfsburger Falko Mohrs vorgeschlagen. Diese Vorgehensweise war insbesondere im Unterbezirk Braunschweig auf Unmut gestoßen. Der Unterbezirk hatte daraufhin den Braunschweiger Landtagsabgeordneten Christos Pantazis als Kandidaten nominiert. Die Kampfkandidatur ist nun nach der Rückwärtsrolle von Hubertus Heil abgewendet. Aber ist damit auch alles wieder eitel Sonnenschein bei der SPD? Nicole Beyes hat darüber mit Christos Pantazis gesprochen.

Zurück zur Mediathek