Land fördert Austausch zwischen Hochschulen und Wirtschaft

Das Land Niedersachsen hat 1,5 Millionen Euro für den so genannten “Transfer Hub 38” bereitgestellt. Damit soll der Austausch zwischen der TU Braunschweig und der Ostfalia-Hochschule sowie der heimischen Wirtschaft weiter intensiviert werden. Nach Angaben von Wissenschaftsminister Björn Thümler (Bild) fließt das Geld vor allem in hochschulübergreifende Aktivitäten, die dem Standort als Ganzes zugute kommen sollen. Durch die Vernetzung der Hochschulen untereinander und mit örtlichen Unternehmen soll ein noch professionelleres Umfeld für den Transfer entstehen. Die Förderung hat eine Laufzeit von fünf Jahren. Wie Thümler weiter mitteilte, stehen insgesamt gut 12 Millionen Euro für fünf derartige Projekte in ganz Niedersachsen bereit.