Mitte des 19. Jahrhunderts setzte in Deutschland die industrielle Revolution ein. Für Braunschweig begann damit die Entwicklung zur Großstadt – vor allem dank zweier Produktionsbereiche: Eisenbahnen und Rübenzucker. In beiden Branchen war Braunschweig damals führend, und beide sind untrennbar mit einem Namen verbunden, wie Peter Michael Möckel berichtet.

Zurück zur Mediathek