TU Braunschweig soll bis 2030 klimaneutral werden

Die Technische Universität Braunschweig soll bis zum Jahr 2030 klimaneutral werden – das haben Studierende der TU in einer Vollversammlung mehrheitlich gefordert. Die hatte die kürzlich gegründete Ortsgruppe von Students for Future einberufen.

Die Studierenden fordern von der Universitätsleitung Klima- und Umweltschutz im Leitbild der TU fest zu schreiben. Außerdem soll ein Umwelt- und Klimaberatungsausschuss eingerichtet werden, der in alle strategischen Entscheidungen der Universität einbezogen wird. Lehrveranstaltungen zum Thema Klima- und Umweltschutz sollen zur Pflicht werden.Die Studierenden haben auch schon praktische Vorschläge verabschiedet, die jetzt dem Senat übergeben werden. Dazu gehört der flächendeckende konsequente Ausbau von Anlagen zu Gewinnung erneuerbarer Energien auf dem gesamten Campus. Außerdem soll nur noch Recyclingpapier verwendet werden.