Braunschweiger Sommerloch-Festival 2019 gestartet

Braunschweig unter der Regenbogenflagge: Die 24. Auflage des Sommerloch-Festivals hat begonnen. Was einst als kleines Straßenfest seinen Anfang nahm, das hat sich im Lauf der Jahre zu einer Großveranstaltung entwickelt. Träger ist der Verein für sexuelle Emanzipation, sein Ziel ist der Abbau von Vorurteilen und die Hoffnung, dass Schwule, Lesben und Trans-Menschen in Deutschland ohne Diskriminierung leben können. Zumindest in Braunschweig nimmt die Akzeptanz in vielen Teilen der Bevölkerung immer weiter zu – nicht zuletzt dank des Sommerloch-Festivals. Lea Schulte berichtet.

Zurück zur Mediathek