Kunstausstellung erinnert an Folgen der Bombennacht

In der Nacht zum 15. Oktober 1944 starben mehrere tausend Menschen bei Angriffen der britischen Luftwaffe auf Braunschweig. Die Innenstadt wurde nahezu komplett zerstört. 75 Jahre nach der verheerenden Bombennacht sind die Zerstörung und der Wiederaufbau des alten Braunschweigs Thema einer Kunstausstellung. Das Städtische Museum greift dafür hauptsächlich auf die Sammlung von Joachim Prüsse zurück. Okerwelle-Kulturredakteur Hans Otto-Kruse hat mit ihm und den Machern der Ausstellung gesprochen.

Zurück zur Mediathek