Von dubiosen Streaming-Diensten nicht einschüchtern lassen

Die Beschwerden über betrügerische Streaming-Portale häufen sich: Ahnungslose Nutzer werden zunächst mit vermeintlich kostenlosen Film-Abos geködert. Dann aber versenden die Betreiber aggressive Mahnungen und drohen mit Inkassodiensten, Anwälten oder Gerichtsvollziehern. Alles nur heiße Luft, sagt Petra Wolf von der Verbraucherzentrale Braunschweig. Peter Michael Möckel hat mit ihr gesprochen.

Zurück zur Mediathek