Auf dem Braunschweiger Kohlmarkt wurden gestern Geldscheine geschreddert. Natürlich nur Unechte und symbolisch. Mit dieser ungewöhnlichen Aktion hat sich die Fachambulanz Braunschweig der Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH am diesjährigen bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht beteiligt. Auch in Goslar wurde geschreddert. Das Lukas-Werk wollte damit auf die hohen Summen aufmerksam machen, die täglich beim Glücksspiel sinnlos verspielt werden. Die Gefahr eine Spielsucht aufzubauen, sei nicht gering, sagt Christian Horn, Präventionsfachkraft beim Lukas Werk Braunschweig.

Zurück zur Mediathek