39-Jähriger Angeklagter aus Braunlage bleibt auf freiem Fuß

Zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren, die für drei Jahre auf Bewährung ausgesetzt worden ist, hat das Landgericht Braunschweig gestern einen 39-Jährigen aus Braunlage verurteilt. Der Angeklagte hatte gestanden, ein zum Tatzeitpunkt fünfjähriges Mädchen mehrfach sexuell missbraucht zu haben. Er muss außerdem dem Kind ein Schmerzensgeld in Höhe von 1800 Euro zahlen und psychotherapeutische Gespräche führen. Verteidiger Peter Jordan aus Goslar begrüßte das Urteil. Das war ein Beitrag von Holger Neddermeier.

Zurück zur Mediathek