Wer am vergangenen Samstag (19.10.) durch die Braunschweiger Fußgängerzone geschlendert ist, dem ist wahrscheinlich eine ungewöhnliche Aktion aufgefallen. Schwarz gekleidete Menschen mit schwarzen Regenschirmen gingen hintereinander her, ohne ein Wort zu sagen. Dafür sprachen ihre Schilder und Banner umso lauter: „Menschenhandel ist die am schnellsten wachsende Kriminalität“ war darauf zu lesen, oder „Frauen sind keine Ware“. Rund 100 Teilnehmer waren in Braunschweig beim sechsten weltweiten „Walk for Freedom“ dabei. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek