Ende der 1930-er Jahre richteten die Nazis an der Wolfenbütteler Straße in Braunschweig eine Jugendakademie ein. 1949 wurde die Immobilie vom Land Niedersachsen übernommen. Seitdem befindet sich dort eine Bildungseinrichtung, die berufstätigen Erwachsenen den Weg zum Abitur und damit zu einem Studium ermöglicht – das „Braunschweig-Kolleg“. Im selben Gebäude ist auch ein Abendgymnasium untergebracht. Holger Neddermeier war dabei, als beide Schulen gemeinsam ihr 70-jähriges Bestehen feierten. Zu den Gratulanten zählte auch Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne.

Zurück zur Mediathek