Städte sind nicht nur Opfer der Klimakrise, sie sind auch für knapp die Hälfte der Treibhausgas-Emissionen verantwortlich. Die Stadt Braunschweig ist sich dieser Verantwortung bewusst. Sie arbeitet zur Zeit an einem neuen Klimaschutzkonzept, das in enger Abstimmung mit der Bevölkerung entstehen soll. Auch die Ortsgruppe von „Fridays for Future“ will dazu ihren Beitrag leisten, und mit ihr die Studenten Diana und Jonas. Wolfgang Altstädt hat beide im Vorfeld der nächsten Demo getroffen, die am Freitag (13.3.) um 14 Uhr auf dem Schlossplatz stattfindet. Diesmal steht aber nicht der Protest im Vordergrund, sagt Diana – sondern die Hoffnung, möglichst viele Braunschweiger zur Mitarbeit am Klimaschutzkonzept zu bewegen.

Zurück zur Mediathek