Projekt Beschreibung

Photo © Frutex

Woche 46/2020

Anna.Luca

Small Friendly Giant (Frutex Tracks)

Die schwedisch-deutsche Sängerin und Komponistin Anna.Luca wuchs in einer klassischen Musikerfamilie auf, mit dem Klavier als stetigem Begleiter. Trotz ihrer großen Liebe zu Klassik, suchte sie schon früh nach freieren und vor allem direkteren Ausdrucksformen. Sie experimentierte mit elektronischer Musik, Pop und verliebte sich in die Freiheit des Jazz.

Während ihres Studiums am Artez-Konservatorium in niederländischen Arnheim wurde sie vom bekannten Nu-Jazz-Projekt Club de Belugas entdeckt. Auf ihre erste Zusammenarbeit SWOP folgten sechs weitere Studioalben, mehrere Kollaborationen mit anderen Nu-Jazz-Künstlern und einige Jahre ausgedehnter Tourneen in der ganzen Welt.

Im Jahr 2013 wurde ihr erstes Soloalbum “Listen And Wait” veröffentlicht, ein Album voll von Erinnerungen, detaillierten Beobachtungen der Welt um sie herum. Für ihr zweites Solo-Album hat sich Anna.Luca mit dem Produzenten und Komponisten Rasmus Zschoch zusammengetan. Gemeinsam begannen sie wieder stärker aus der elektronischen Musik zu schöpfen, indem sie elektronische Instrumente benutzten, um ihre lyrischen Melodien und die Tiefe ihrer Erzählung zu kontrastieren.

In der Verbindung, oder vielleicht noch mehr im Desinteresse an jeglichen Genregrenzen liegt der Reiz von Anna.Lucas Musik. So ist ihr neues Projekt „Small Friendly Giant“ vor allem eine freie, unbedarfte Suche nach den eigenen Wurzeln. Wie ihre beiden Sprachen sind in ihrer Musik auch Klassik, Pop und Jazz untrennbar miteinander verwoben.

Anna Luca Mohrhenn hat ihre eigene Geschichte in Musik gegossen, hin zu einer melodischen Abstraktion, die der Jazz auf so wundersame Art und Weise möglich macht. Struktur und Ausbruch wechseln sich immer wieder ab. Improvisation folgt auf auskomponierte polyphone Ordnung. Skandinavisch-melancholische Melodiebögen und rhythmisch verschachtelte Konstrukte können auf organische Weise nebeneinanderstehen.

Geschrieben am Klavier, arrangiert für ein Jazzquartett erzählt Anna.Luca ihre Geschichten auf emotional nahbare und berührende Art. Märchen verschwimmen mit Erinnerungen, urbane Welten gehen in dichte Nadelwälder über und durch alles zieht sich der Wunsch, das Leben für einen Moment festzuhalten.

Gemeinsam mit Roman Babik (p), Hanno Busch (b, g) und Schlagzeugerin Yonga Sun sucht sie nach musikalischer und lyrischer Freiheit ebenso wie nach unprätentiöser Transparenz. In einen Moment spielerisch, im nächsten ausdrucksstark und intensiv, wissen sie immer auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Am 13. November 2020 erscheint „Small Friendly Giant“, ein Album, das eine Künstlerin präsentiert, für die eng gesteckte Genre-Grenzen nicht wirklich relevant sind. Anspieltipps: „The Giant“ und „Follow The White Rabbit“. (Photo © Frutex)