Projekt Beschreibung

Woche 51/2019

Erja Lyytinen

Another World (Tuohi Records)

Nach der Veröffentlichung ihres 2017er Albums „Stolen Hearts“ war die „finnische Slide-Göttin“ Erja Lyytinen Teil der MTV Finland-Show „Tähdet, Tähdet“ (Stars, Stars), wurde zum/zur ‚Europäischen Gitarristen/-in des Jahres gewählt, spielte an Silvester in ihrer Heimatstadt Helsinki vor mehr als 80.000 Menschen, jammte 2018 mit Carlos Santana, eröffnete 2019 zwei Konzerte von Tom Jones und absolvierte ganz nebenbei, wie es angesichts dieses straffen Terminplans erscheint, mehr als hundert Headliner-Shows pro Jahr in ganz Europa.

Mit „Another World“ ist nun das ausschließlich Originalkompositionen enthaltende Nachfolgealbum erschienen. „Der Titel des Albums beschreibt die Idee, neues Terrain zu betreten, musikalisch und spirituell“ so Erja. In einer zynischen Welt, in der Künstler oft an ihren bekannten musikalischen Schemata festhalten, hat die Finnin immer wieder die Genregrenzen überwunden: vom authentischen, traditionellen Blues wie auf ihrem internationalen Debütalbum „Pilgrimage“  bis hin zu souligen Tönen, etwa beim Elmore James-Tributalbum „The Sky Is Crying“.

Nach dem niederschmetternden Ende einer Beziehung, das zur Inspiration für Stolen Hearts wurde, hat Erja nun ein neues Kapitel begonnen: „Stolen Hearts entstand in harten Zeiten; dagegen fühlt sich „Another World“ wie der Frühling an, der neues Leben und Hoffnung bringt. Das gesamte Album ist rockiger und funkier mit Elementen aus Blues, Pop, Hard Rock, Prog-Rock – ein Song hat sogar einen irischen Vibe.“

Neben Lyytinens Musikerfreunden und -kollegen holte sie sich mit dem Gitarrenzauberer Sonny Sandreth und der Gitarristin Jennifer Batten, die über ihre Arbeit mit Michael Jackson bekannt geworden ist, zwei hochkarätige Gäste für einige der Songs mit ins Boot. Produziert von Erja Lyytinen gingen die Aufnahmen, der Mix und das Mastering an mehreren Orten durch berufene Hände vonstatten, darunter Grammy-Gewinner Gavin Lurssens Mastering in Los Angeles und Chris Bells Mix in Austin Texas (Erykah Badu, Eagles).

Über allem strahlt aber Erjas Gitarre – ob im Song „Snake In The Grass“, in dem sie sich mit Jennifer Batten ein Gitarren-Duell liefert oder im von Eric Gales und Jimi Hendrix‘ Gitarrenspiel beeinflussten Titelsong über eine fiktionale Liebesgeschichte in einem Paralleluniversum oder dem von Carlos Santana inspirierten Stück „Hard As Stone“, das „von einer hochsensiblen Person erzählt, die es sehr schwer hat, in einer sonst sehr lauten Gesellschaft zu leben“, erklärt Erja Lyytinen, für die „Another World“ gewissermaßen ein Neuanfang ist, ein Album in dem es um tiefgründige Geschichten und Gefühle nach einer Trennung geht und „darum neue Wege zu gehen, etwas Neues zu entdecken und mutig und offen in die Zukunft zu blicken“. Anspieltipps: „Snake In The Grass“ und „Break My Heart Gently“. (Photo © ub-comm)