Projekt Beschreibung

Woche 4/2021

MüllerMichalke

InSight (Jazzsick Records)

MüllerMichalke, das sind die in Köln geborene Sängerin Eva Viola Müller und der ebenfalls in Köln geborene Pianist und Keyboarder Stefan Michalke. Mit „InSight“ gibt es gleich zwei Premieren, sowohl das Debüt der Sängerin als auch das erste gemeinsame Werk des Duos.

Zusammen mit Gästen – Nina Leonards (vio), Jeroen Truyen (dr, beatbox), Johannes Flamm (cl) – auf einiger Stücken, präsentiert das Duo auf dem Album Musik, die zwischen kammermusikalischem Jazz, niveauvoller Unterhaltungsmusik und verträumten Klängen mäandert. Dabei ergänzen sich die sanfte Stimme und das warm klingende Pianospiel auf angenehme Weise.

Die Kompositionen des Albums sind eingerahmt in den Prolog „In“ und den Epilog „Sight“. „In“ beschreibt die innere Suche nach neuen Wegen. Die umrahmten Stücke behandeln verschiedene Facetten dieser Suche. Das Zusammentreffen mit besonderen Menschen ist ein möglicher Weg zu neuen Einsichten zu gelangen. So beschreibt das Stück „Companion“ eine intensive Freundschaft, die Erkenntnisse über Vergänglichkeit und die Wichtigkeit des Moments offenbart hat.

Der Name des Stückes „Elfen“ bezog sich ursprünglich auf das ungewöhnliche 11/8 Metrum. Angeregt durch diesen Titel entwickelte sich ein Text über die Fabelwesen, aber zugleich sinnbildlich über die Bedeutung der Natur für uns Menschen. – eine weitere Einsicht. Das Album endet mit dem Epilog „Sight“ – dem Finden eines Weges und der damit verbundenen inneren Ruhe.

Das Duo MüllerMichalke fand nach langjähriger Freundschaft zu einer musikalischen Einheit, die Zuhörer tief bewegt. Die beiden Musiker erzählen mit Einflüssen aus Jazz, Pop und Weltmusik von Ihren ganz persönlichen Erkenntnissen auf der Reise des Lebens.

Stefan Michalke, bekannt für seine malerische Spielweise, schafft es
verschiedene Klangfarben zu einer spannenden Gesamtkomposition zu vereinen. Er bedient sich der Klänge von Flügel, Akkordeon, Rhodes sowie Synthesizer. Jeder Takt erzeugt eine sanfte Welle, jede Melodie formt eine sanfte Brise.

Einige von seinen Kompositionen wurden von Sängerin Eva Müller vertextet. Die verträumte Poesie sowie die facettenreiche Stimme laden ein zum Versinken in andere Sphären – in Welten von Mythen, Naturerlebnissen und zwischenmenschlichen Beziehungen. „InSight“ ist ein überaus gelungenes doppeltes Debüt (s.o.). Anspieltipps: „Elfen“ und „La gare“. (Photo © jazzsick records)