Project Description

Photo © Sylvain Gripoix (ACT)

Woche 28/2019

Serena Fisseau & Vincent Peirani

So Quiet (ACT)

Songs von den Beatles, Serge Gainsbourg, Burt Bacharach und indonesische Volksmusik interpretiert mit Akkordeon, Akkordina, Wurlitzer E-Piano, Body- Perkussion, Klavier und Plastiktüte, gesungen in mehreren Sprachen – das neue Album von Vincent Peirani und seiner Frau, der Sängerin Serena Fisseau, ist ein ungewöhnliches und vielseitiges kleines Kunstwerk geworden.

Der Albumname ist Programm: Wenn um einen herum alles hektisch und laut ist, fährt man am besten herunter und begibt sich in einen vertrauten Rahmen: „So Quiet“ ist solch ein musikalischer Rückzugsort, den der französische Akkordeonist Vincent Peirani mit Sängerin Serena Fisseau, anbietet. Ein Album, das eine behagliche, intime Stimmung verbreitet, mit dem man herrlich abschalten wie entspannen kann. Die beiden laden die Hörenden sozusagen in den Kreis ihrer Familie ein, interpretieren Musik, wie sie bei ihnen zuhause gespielt und gesungen wird, nicht zuletzt für ihre Kinder.

Es geht einfach nur um die schlichte Schönheit der Musik. Ob sie nun vom Chansonnier Serge Gainsbourg stammt, vom unerreichten Meister des Easy Listenings Burt Bacharach oder von den Beatles; ob indonesische Volksmusik Pate steht oder die musica populeira brasileira eines Caetano Veloso und eines Antonio Carlos Jobim; ob auf Französisch, Indonesisch, Englisch oder Portugiesisch gesungen; ob mit dem oben genannten Instrumentarium gespielt.

Serena Fisseau und Vincent Peirani präsentieren auf die denkbar natürlichste Weise die Essenz dieser zeitlosen Meisterwerke – nur mit Stimme, einem Instrument und viel Ruhe – beispielhaft zu hören bei der wunderbaren Version des aus dem Musical „Der Zauberer von Oz“ stammenden „Over The Rainbow“. Jede/r von uns kann – wenn sie/er denn möchte – bei diesem Album (nicht nur) im Geiste mitsummen und mitträumen, gleich jeden Alters, jeder Herkunft oder jeder musikalischen Vorbildung.

„So Quiet“ ist eine unwiderstehliche Aufforderung, sich wieder einmal Zeit zu nehmen, sich zurückzulehnen und sich davontragen zu lassen vom Gesang und dem Akkordeon. Ganz ruhig – das neue Album von Multiinstrumentalist Vincent Peirani und Sängerin Serena Fisseau ist ein ungewöhnliches und vielseitiges Kunstwerk geworden. Anspieltipps: „What A Wonderful World“ und „Bengawan Solo“. Photo © Sylvain Gripoix (ACT)