Project Description

Photo © Galileo

Woche 26/2019

Yinon Muallem

Back Home (Galileo)

Yinon Muallem wurde 1968 in Israel als Sohn von Eltern irakischer Herkunft geboren. Seine musikalische Ausbildung begann er mit Latin-Percussion und wechselte später zur orientalischen. Eine alte Oud von seinem Vater gab dann den Ausschlag, arabische Oud erst in Israel und anschließend bei Yurdal Tokcan in der Türkei zu lernen. Als dieser ihn dann einlud, Teil seines Ensembles zu werden, zog Yinon in die Türkei und lebt seither dort.

„Back Home“ ist sein neues Album, mit dem er der Frage nachgeht, wo nun seine Heimat ist. Für Yinon, der zwei Drittel seines Lebens in Israel und das letzte Drittel in der Türkei gelebt hat und dessen Frau Türkin ist, ist dies keine leicht zu beantwortende Frage. Für die Aufnahmen zu „Back Home“ reiste er nach Israel und nahm vor Ort mit israelischen Musikern auf (u.a. Pianist Orel Oshrat, Bassist Meni Welt, Percussionist Maayan Doari, Sängerin Sivan Oshrats), um mit seinen Kompositionen seine Sehnsucht nach seiner ursprünglichen Heimat Israel auszudrücken.

Musikalisch betrachtet bringt Yinon Muallem auf „Back Home“ all seine Erfahrungen und Einflüsse der türkischen Maqam Musik, der traditionellen jüdischen Musik und des Jazz ein und schafft daraus seine persönliche Ethno Jazz Fusion. Für die Vokalstücke vertonte er hebräische Texte sowie einen biblischen Text aus Ecclesiastes Kapitel 1, einen Monolog über den Sinn des Lebens von König Solomon, den er für das Stück „The Way of Soul“ verwendete.

Dabei will Muallem vor allem einen optimistischen Blick auf eine offenbar aussichtslose geopolitische Zone dieser Welt bieten. Mit wunderbaren Melodien und einem warmen und emotionalen Sound versucht er das spärliche Licht des Friedens zu erhalten. Komplettiert werden seine Eigenkompositionen durch eine orientalische Coverversion von Lou Reeds Klassiker „Perfect Day“, bei dem neben den stimmigen Oud Passagen der Zusammenklang von Yinon Muallems und Sivan Oshrats Stimmen für bewegende Momente sorgt.

„Back Home“ ist ein emotionales, warmherziges Album, das die Hoffnung auf eine bessere Welt erhält und als Soundtrack bei der Suche nach der eigenen individuellen Heimat perfekt geeignet ist. Das Album hat am 12. Juni 2019 die Auszeichnung als bestes Worldmusic-Album bei den ACUM Awards erhalten. „Wohlklang breitet sich (…) aus, liedhaft wirken auch die gesanglosen Stücke, weben unmerklich Verbindungen zwischen jüdischem und türkischem Kulturraum“ schreibt das Magazin Jazzthing in seiner aktuellen Ausgabe. Dem ist nichts hinzuzufügen … Anspieltipps „Antalya“ und „Desert Song“. (Photo © Galileo)