Projekt Beschreibung

Woche 45/2020

Zazou Bikaye / Mr. Manager

Expanded Edition (Crammed Discs)

35 Jahre nach Erscheinen von Zazou Bikayes zweitem Album „Mr. Manager“ ist beim Label Crammed Discs am 16. Oktober eine um neun Stücke erweiterte, neu gemasterte Special Edition des Klassikers erschienen – sechs davon sind bislang unveröffentlicht, drei gab es bis dato nur auf Limited-Edition-Singles.

Nachdem der französische Musiker und Produzent Hector Zazou, der Sänger und Komponist Bony Bikaye und der Modular-Synth-Zauberer CY1 für die afro-elektronischen Experimente auf dem 1983 erschienenen, wegweisenden Album „Noir et Blanc“ zusammengekommen waren, wurde aus Zazou Bikaye 1984 eine feste Band mit eigener Herangehensweise an Afrobeat und Afrofunk.

Hector Zazou schrieb und programmierte die Musik und Bony Bikaye erweiterte die extrovertierteren Seiten seiner Stimme. Die beiden nahmen viele neue Stücke auf, von denen letztlich fünf auf dem 32-minütigen Minialbum „Mr. Manager“ erschienen sind, ausschließlich auf Vinyl erhältlich. Das Presseecho war sehr gut und so folgten eine Konzerttournee durch ganz Europa und einzelne Shows in New York; mit „Angel“ und „Nostalgie“ wurden zwei Stücke vom Album zu Underground-Clubhits in den USA und in Europa.

Der Plan war eigentlich, alle schon eingespielten Stücke zusammen mit neuen, bei einer Session im Jahr 1986 entstandenen Tracks auf einem Album zusammenzuführen, aber dazu kam es nicht. Stattdessen wurde 1988 das Album „Guilty“ veröffentlicht. Einige der noch unfertigen Stücke aus den früheren Aufnahmesessions erschienen als Remixe, aber der größte Teil wurde erst einmal beiseitegelegt und geriet in Vergessenheit – bis die Songs kürzlich wiederentdeckt wurden und auf dem erweiterten Album im Jahr 2020 endlich zusammenfinden.

An den Aufnahmesessions in den Jahren 1985-1986 waren Musiker wie Philippe de la Croix Herpin (alias Pinpin) an den Holzblasinstrumenten, Luc van Lieshout von Tuxedomoon an der Trompete und Harmonika, Vincent Kenis an der Gitarre, drei wunderbar soulige Backgroundsängerinnen (Mwamba Kasuba, Nicole MT & M’Bombo K) und zwei Percussionisten (Chris Joris & Bigoune) beteiligt. Crammed Discs-Labelchef und Musiker Marc Hollander spielte ein wenig Saxophon und produzierte neben Hector Zazou, Vincent Kenis und Toningenieur Gilles Martin einige der Aufnahmen.

Unter den Tracks zu finden: „Viva La Musica” (1985 als B-Seite der „Mr. Manager“ 7“ erschienen) und „Le Menteur (Mokosi)“, Ausgangspunkt für Kenis‘ & Hollanders Produktion des Afro-Acid-Klassikers „Na Kenda“, der nie in seiner Originalform veröffentlicht wurde; außerdem enthalten ist „Get Back (Longwa)“, ein Remix des unveröffentlichten Originaltracks, 1990 vom norwegischen Technoproduzenten Per Martinsen (Syamese, Mental Overdrive, Gruesome Twosome) bearbeitet, von Kenis und Hollander gemischt und als 12“ auf dem Label SSR erschienen.

Weitere Entdeckungen bei den unveröffentlichten Stücken sind „Nakangi“, „Yonda“ und „Sopa (Don’t Stand Back In Red)“ mit Bikayes Vocals und Zazous Programming und Arrangements, vom damals aktuellen Elektro-HipHop-Fusion-Sound inspiriert. Auf der Vinyl-Version von „Mr. Manager – Expanded Edition“ gibt es acht Stücke plus Download-Card für alle vierzehn Tracks; die CD- und Digitalversionen enthalten alle Titel. (Photo © ub-comm)