On
Air
Jetzt live hören
Lade Veranstaltungen
Shannon Bool, Horse of Oblivion #3
14. September - 17. November

Kunstverein Braunschweig: „House of Oblivion“

„House of Oblivion“ ist der Titel der neu eröffneten Ausstellung im Kunstverein Braunschweig. Es ist die bislang umfangreichste Werkschau von Shannon Bool überhaupt. Bool untersucht die Bedeutung des Blicks. Dabei verfolgt sie eine vielgestaltige künstlerische Praxis, die Teppiche, Fotogramme, Skulpturen, Installationen und Malerei umfasst. Sie kombiniert Medien der bildenden Kunst mit Techniken und Materialien, die einen handwerklichen Gestus in sich tragen: Aufwändig gewebte, großformatige Wandteppiche sowie Siebdrucke bestickt sie nachträglich, um Details hervorzuheben oder aber eine zusätzliche Bildebene zu entwickeln.

Shannon Bool , geboren 1972 in Comox, British Columbia, lebt in Berlin. Sie studierte an der Städelschule Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt. Ihre Arbeiten sind u.a. in den Sammlungen des Metropolitan Museum New York und des MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt vertreten.