Nach der Weihnachtspause hat die politische Arbeit im Braunschweiger Rathaus wieder Fahrt aufgenommen. Aktuell steht der Haushalt für 2020 im Fokus. Der Etatentwurf der Verwaltung mit einem Gesamtvolumen von rund 900 Millionen spaltet die Lager. Die SPD wirbt wie Grüne, Linke und BIBS für weitere kräftige Investitionen, die CDU für eine Haushaltskonsolidierung ohne neue Schulden. Holger Neddermeier hat SPD-Fraktionschef Christoph Bratmann um eine Einschätzung gebeten.

Zurück zur Mediathek