On
Air
Jetzt live hören
Sozial Spezial2019-03-18T09:51:58+00:00

SOZIAL SPEZIAL

Die Stimme für sozialen Einrichtungen aus der Region

Alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr – Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr

Wir geben sozialen Einrichtungen aus der Region eine Stimme.Soziales, Kirche, Minderheiten, Angebote, Service und Information, Hilfe und Selbsthilfe, alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr -Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr.

THEMEN DER SENDUNG

Haus Braunschweig - Foto: Altstädt

Haus Braunschweig – Foto: Altstädt

Ein Zuhause auf Zeit als Chance für ein Leben ohne Suchtmittel

Das Haus Braunschweig, eine Einrichtung für chronisch mehrfach abhängigkeitskranke Menschen in Trägerschaft des Paritätischen Braunschweig besteht seit zehn Jahren.

Menschen mit einer langjährigen Suchtgeschichte haben häufig körperliche und psychische Probleme. Auch soziale Schwierigkeiten sind die Folge. Ein eigenständiges Leben ist oftmals nicht mehr möglich. Auf dem Weg zu einem alkoholfreien und selbstständigen Leben bietet das Haus Braunschweig den Betroffenen eine neue Chance. Und vielen Menschen ist es hier in den vergangenen Jahren gelungen, den Weg zurück ins Leben zu finden.
Das Wohnheim liegt im Braunschweiger Stadtteil Lehndorf auf einem großzügigen Gelände in der Saarbrückener Straße 255. Zu dem geschwungenen, blauen Gebäude gehört eine alte Maschinenhalle, die den Bewohnern als Werkhalle dient aber auch hervorragend für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. zu Gast im Studio

Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. zu Gast im Studio

Blinden- & Sehbehindertenverband Niedrsachsen e.V

Fachgruppe Bildung & Beruf

Im Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. bietet zukünftigen und aktuellen Berufstätigen Austausch, Hilfe und Unterstützung in allen berufsbezogenen Bereichen.
Herzlich Willkommen sind alle Betroffenen Erwachsene, Kinder, deren Eltern und alle, die sich beruflich bzw. fachlich mit dieser Thematik auseinandersetzen. Wir pflegen einen regen Austausch, entwickel kreative Ideen und unterstützen uns gegenseitig.

Die Generation X

Ist eine Gruppe von Blinden und Sehbehinderten Menschen, die sich gern für außergewöhnliche Events und regelmäßige Stammtische, in verschiedenen Lokalen , zum Austausch treffen. Die Gruppe „Generation X“ gehört zur Ortsgruppe Braunschweig des Regionalvereins Süd-/Ost Niedersachsen des Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V.. Selbstverständlich sind Betroffene und ihre Begleiter aus dem gesamten Gebiet des Regionalvereins herzlich eingeladen.

Jugendgruppe der Weggefährten

Jugendgruppe der Weggefährten

Jugendgruppe der Weggefährten – Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.

Wir (Tülin Taskin und Tatjana Knigge) sind zwei Elternteile, deren Kinder im Kinder- und Jugendalter an Krebs erkrankt waren. Seitdem arbeiten wir im Vorstand der Weggefährten e.V. mit und organisieren Treffen für Jugendliche und junge Erwachsene, die onkologisch erkrankt sind und waren. Selbstverständlich laden wir auch immer die Geschwister zu den Aktivitäten ein.

Unser Ziel ist es, den Teilnehmern positive Erlebnisse zu schenken, einen Austausch zu ermöglichen und die eigene Kraft und Kreativität wieder spürbar werden zu lassen. Bei unterschiedlichen Aktivitäten können neue Interessen entdeckt und Freundschaften geknüpft werden. Bei Aktionen wie Bogenschießen, Lasertag und Klettern haben wir unsere Kräfte mobilisiert und uns gegenseitig unterstützt. Die innere Ruhe finden und konzentriert an einem Projekt arbeiten wie in der Keramikwerkstatt und dem 3D Druck, haben wir gemeinsam gemeistert.

In diesem Jahr stehen so einige Wünsche der Jugendlichen auf dem Programm, wie z.B. Kart fahren, das Schmieden eines Kraftspenders, gemeinsam gesund kochen und vieles mehr, die wir gerne umsetzen werden.

Unser Motto: „ Freude am Leben, Kraft tanken und weiter geht unser Weg.“

Freiwilligenagentur Peine

Die Freiwilligen-Agentur ist Ansprechpartner für Menschen, die sich engagieren möchten und für Organisationen, Vereine und Verbände, die Unterstützung durch Freiwillige suchen. Sie bringt die verschiedenen Akteure zusammen und berät bei Problemen und Fragen rund um das Thema Ehrenamt.

Neben der Beratungstätigkeit organisiert die FA Veranstaltungen, um das ehrenamtliche Engagement im Landkreis zu fördern. So entstand auch die Peiner Ehrenamtsbörse, die 2018 bereits zum 3. Mal stattfand. Alle zwei Jahre stellen dort die verschiedensten Organisationen, Vereine und Verbände ihre Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche vor. Die Themenfelder reichen von Senioren- und Jugendarbeit, über Sport, Rettungsdienst, sowie Engagement für Kunst und Kultur.

So rücken die vielfältigen Möglichkeiten für freiwilliges Engagement in den Blickpunkt. Die Besucher können sich im persönlichen Gespräch informieren und Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder erhalten. Einige der Beteiligten der Ehrenamtsbörse sind auch in der Sendung vertreten und berichten über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen: Frau Lonnemann vom Deutschen Roten Kreuz, Frau Blöcker vom Projekt Familienlotsen, sowie Frau Szöllösi vom Verein Kunst im Peiner Land e.V.

Zudem erzählt Renate Wille, langjährige Ehrenamtliche in den Bereichen Patientenbetreuung und Selbsthilfe, von ihrem Engagement.

Ihre Wohnung – ein Neuanfang – werden Sie Vermieter

Preisgünstiger Wohnraum ist in Braunschweig knapp. Für Haushalte mit geringem Einkommen und insbesondere für Menschen für Menschen mit zusätzlicher erschwerender Problemlage ist es sehr schwierig, sich mit Wohnraum zu versorgen.

Das Bündnis für Wohnen in der Stadt Braunschweig hat sich für die Schaffung einer „Zentralen Stelle für Wohnraumhilfe“ – kurz ZSW – ausgesprochen und die Stadt hat reagiert. Die ZSW unterstützt bei der Beschaffung und dem Erhalt des neuen Zuhauses.

Es werden Vermieterinnen und Vermieter gesucht, die an Braunschweiger Mitbürger geeigneten Wohnraum vermieten oder für ein Probewohnen zur Verfügung stellen. Die Stadt Braunschweig honoriert dieses Engagement mit Anerkennungsbeträgen bzw. Zuschüssen und steht als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung.

Arbeitskreis Krebshilfe Salzgitter

Arbeitskreis Krebshilfe Salzgitter

Arbeitskreis Krebshilfe Salzgitter

Der Arbeitskreis Krebshilfe Salzgitter ist ein Zusammenschluss von folgenden Selbsthilfegruppen.

1. Selbsthilfegruppe für Krebskranke und Angehörige Salzgitter
2. Selbsthilfegruppe für Menschen mit Stoma und Darmkrebs sowie deren Angehörige.
3. Selbsthilfegruppe Prostatakrebs Salzgitter.
4. Selbsthilfegruppe Kehlkopfoperierte Salzgitter.

Die Selbsthilfegruppen bieten umfangreiche Informationen, praktische Tipps, Fachvorträge und spezielle Beratung für Betroffene und Angehörige. Hier treffen sich Personen, die gleiche oder ähnliche Probleme haben und tauschen Erfahrungen und Lösungen in der Gruppe oder im persönlichen Gespräch aus. Die Beratungsstelle bietet individuelle Unterstützung bei der psychischen Krankheitsbewältigung und sozialrechtlichen Fragen zu Schwerbehinderung und Rehabilitation.

Drogenabhängige, Angehörige, Schüler und andere Interessenten finden im Büro in Lebenstedt jede Menge Informationen in Sachen Sucht- und Gewaltprävention. Vorher berieten wir im privaten Schrebergarten an der Swindonstraße oder zu Hause. Das hat nun ein Ende. Ab sofort werden Gespräche in den hellen freundlichen Räumen angeboten. Einmal im Monat kommt die Schuldnerberatung „Wege aus der Verschuldung“ vorbei. Im Moment betreut unser SuPer-Team 19 Betroffene. Alle Angebote sind kostenfrei und ohne Mitgliedsbeiträge. Der Verein ist ausschließlich auf Spenden angewiesen.

Im Kontaktcafé können Drogenabhängige zusätzlich alte Spritzen gegen neue tauschen. Eine Wäscheausgabe für Wohnungslose gibt es zusätzlich.

SuPerSalzgitter e.V. – Sucht- und Kriminalprävention

SuPer Salzgitter e.V. – Sucht- und Kriminalprävention

Ab sofort haben Drogenabhängige und deren Angehörige eine Anlaufstelle. Der Verein SuPer Salzgitter eröffnete sein neues Kontaktcafé und Büro in der Reppnerschen Straße 39.
Werktags von 10 bis 18 Uhr ist die Wohnung geöffnet. „Wir sind eine niederschwellige Anlaufstelle für Menschen, die den Teufelskreis der Drogen entkommen wollen“.

In unserem Netzwerk habe wir unter anderem Fachanwälte und Psychologen, die den Betroffenen schnelle Hilfe versprechen. „Denn wenn jemand sich entscheidet mit dem Drogenkonsum aufzuhören, dann ist es ihm egal, ob es Feierabend oder Wochenende ist. Es muss schnell gehandelt werden. Wir wollen den Abhängigen dabei unterstützen!

Der Vorteil unseres Vereins ist, dass wir Wege und Tricks aus dem Drogenmilieu kennen die Beratungsstellen oft nicht sagen dürfen. „Beispielsweise wie muss man sich verhalten, um eine schnelle Aufnahme in einer Entzugsklinik zu bekommen. Denn das kann sich bis zu drei Wochen hinziehen“.

Drogenabhängige, Angehörige, Schüler und andere Interessenten finden im Büro in Lebenstedt jede Menge Informationen in Sachen Sucht- und Gewaltprävention. Vorher berieten wir im privaten Schrebergarten an der Swindonstraße oder zu Hause. Das hat nun ein Ende. Ab sofort werden Gespräche in den hellen freundlichen Räumen angeboten. Einmal im Monat kommt die Schuldnerberatung „Wege aus der Verschuldung“ vorbei. Im Moment betreut unser SuPer-Team 19 Betroffene. Alle Angebote sind kostenfrei und ohne Mitgliedsbeiträge. Der Verein ist ausschließlich auf Spenden angewiesen.

Im Kontaktcafé können Drogenabhängige zusätzlich alte Spritzen gegen neue tauschen. Eine Wäscheausgabe für Wohnungslose gibt es zusätzlich.

Weihnachtsapfel der Genossenschaften

Weihnachtsapfel der Genossenschaften

Weihnachtstafel – Mitarbeiter der Braunschweiger Genossenschaften zeigen Engagement

Braunschweig, 06.11.2018; Zum fünften Mal richten die PSD Bank Braunschweig eG, die Braunschweiger Baugenossenschaft und die Baugenossenschaft Wiederaufbau die Weihnachtstafel im Steigenberger Parkhotel für die Kunden der Braunschweiger Tafel e.V. aus. Bei weihnachtlicher Musik gibt es ein 3-Gänge-Menü mit Suppe, Hauptspeise und Dessert. Die Vorstände und Mitarbeiter der Genossenschaften bedienen die 240 Gäste und stellen sich ehrenamtlich in den Dienst der guten Sache. Für jede geleistete Stunde, spenden die Genossenschaften 50 Euro an die Braunschweiger Tafel e.V.. Der Nachmittag wird mit weihnachtlichen Liedern ausklingen. Für alle Gäste verteilt die Strickgruppe um Gabriela Roth zudem warme Mützen, Schals oder Handschuhe.
Die Braunschweiger Weihnachtstafel ist eine Gemeinschaftsaktion von der PSD Bank Braunschweig eG, Braunschweiger Baugenossenschaft eG, Baugenossenschaft Wiederaufbau eG mit dem Steigenberger Parkhotel Braunschweig.
Das Projekt unterstreicht den genossenschaftlichen Grundgedanken: die Hilfe zur Selbsthilfe. Die regionalen Genossenschaften engagieren sich auf vielfältige Weise in sozialen Projekten. Mit dem Projekt rücken sie noch enger zusammen, um etwas Gutes für die Region zu tun.

Spendenkonto:
Braunschweiger Tafel e.V.
IBAN: DE07 2709 0900 5990 5246 00
PSD Bank Braunschweig eG

02.04.2019 um 19:00 Uhr
19:00 — 20:00

soziales@okerwelle.de