On
Air
Jetzt live hören
Sozial Spezial2019-05-13T10:23:03+02:00

SOZIAL SPEZIAL

Die Stimme für sozialen Einrichtungen aus der Region

Alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr – Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr

Wir geben sozialen Einrichtungen aus der Region eine Stimme.Soziales, Kirche, Minderheiten, Angebote, Service und Information, Hilfe und Selbsthilfe, alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr -Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr.

THEMEN DER SENDUNG

Foto: Verein

Foto: Verein „frauen BUNT e.V.“

Der Verein “frauen-BUNT e.V.”

Am 6. April 2017 wurde der Verein “frauen-BUNT e.V.” in Braunschweig gegründet.
Zweck des Vereins:
Der Verein frauen BUNT e.V. steht für die Begegnung und den Dialog, ungeachtet der konfessionellen, sprachlichen, politischen, ethnischen, sozialen, rechtlichen, bildungs- oder herkunftsbezogenen Zugehörigkeit sowie der sexuellen Identität oder des Alters.
Ein besonderes Anliegen des Vereins ist es:
–        Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern
–        Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur
–        Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge usw.

Er wendet sich gegen jegliche Form von Diskriminierung sowie nationalistische und rassistische Anschauungen. Er fördert das inter- und transkulturelle gesellschaftliche Zusammenleben. Der Verein versteht sich als Interessenvertretung auch von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mit dem Ziel, deren Perspektiven sicht- und hörbar zu machen und sie als Akteur*innen für eigenen Belange zu stärken.

Der Verein setzt sich für ein selbstbestimmtes und freies Leben, für ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Zusammenleben sowie die Förderung einer demokratischen Kultur in Braunschweig ein.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

„Die Ulme“ Stadtteiltreff WF – Foto: Die Ulme

Stadtteiltreff „Die Ulme“ in Wolfenbüttel

Der Stadtteiltreff „Die Ulme“ ist seit 2013 ein Kooperationsprojekt der Wolfenbütteler Baugesellschaft und des Landkreis Wolfenbüttel und befindet sich im Erdgeschoss eines Mehrfamilienhauses am Ulmenweg 2 b in der Ahlumer Siedlung an das eine große Wiese mit einem Gemeinschaftsgarten angrenzt.

„Die Ulme“ ist ein Ort der Begegnung für Menschen im Nord-Osten der Stadt Wolfenbüttel und ihrer Umgebung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind hier gleichermaßen willkommen. In unseren Räumlichkeiten finden verschiedene Angebote, wie z.B. ein täglicher Kindertreff mit Hausaufgabenbetreuung, Elternfrühstück, Nähwerkstatt oder das Senioren-Café statt. Zudem treffen sich bei uns Gruppen zum gemeinsamen Singen und tanzen, Geschichten erzählen, Briefmarken sammeln oder gemeinsamen Austausch zu bestimmten Themen. Alle unsere Angebote sind kostenfrei.

Der Arbeitskreis „Älterwerden im Stadtbezirk 120“ stellt sich vor

Um auf die besonderen Bedürfnisse von älteren Menschen im Östlichen Ringgebiet aufmerksam zu machen und das Quartier generationengerechter mitzugestalten, hat sich 2015 ein Netzwerk aus unterschiedlichsten Bürger*innen und Institutionen zusammengefunden.

Initiiert vom Seniorenbüro der Stadt Braunschweig sieht sich das Gremium als Umsetzung des Braunschweiger Altenhilfeplanes im Stadtbezirk: „Für ein gutes Älterwerden im Stadtbezirk 120“: zu diesem Thema engagieren sich Senior*innen aus dem Stadtbezirk, der Heimatpfleger und der zuständige Kontaktbeamte. Dazu Mitglieder des Bezirksrates und Institutionen wie LangeAktivBleiben, Bethanien , Nachbarschaftshilfe Östliches Ringgebiet Nord/Paritäten und Am Wasserturm/DRK, AOK-die Gesundheitskasse vor Ort, sowie die Kirchengemeinden St.Pauli, St.Matthäus und St. Johannis.

Yvonne Blöcker und Madlen Kestner (r.)

Yvonne Blöcker und Madlen Kestner (r.)

Lokales Bündnis für Familie im Landkreis Peine – Familienfreundlichkeit vor Ort stärken

Gegründet wurde das Lokale Bündnis für Familie im Landkreis Peine im Jahr 2012. Seitdem gehen die Mitarbeiterinnen mit viel Mut und Ideenreichtum an die Schaffung und Realisierung wirksamer Projekte, um einen Beitrag für einen familienfreundlichen und zukunftsfähigen Landkreis Peine für alle Generationen zu leisten. Dieses Ziel wird in Zusammenarbeit mit Projektpartnerinnen und Projektpartnern verfolgt.

Zwei Projekte setzen im Familienalltag an: Ehrenamtliche Familienlotsinnen und -lotsen unterstützen Familien in Problemsituationen, z. B. durch offene Gespräche oder durch Begleitung bei Behördengängen. Im „Elterntalk“ tauschen sich Eltern moderiert über Erziehungsfragen aus. In der internationalen Eltern-Kind-Gruppe von „Griffbereit“ erproben 1- bis 3-Jährige gemeinsam mit ihren Eltern Sprache, unter der Leitung von zwei Elternbegleiterinnen, auf kreative Weise.

Haus Braunschweig - Foto: Altstädt

Haus Braunschweig – Foto: Altstädt

Ein Zuhause auf Zeit als Chance für ein Leben ohne Suchtmittel

Das Haus Braunschweig, eine Einrichtung für chronisch mehrfach abhängigkeitskranke Menschen in Trägerschaft des Paritätischen Braunschweig besteht seit zehn Jahren.

Menschen mit einer langjährigen Suchtgeschichte haben häufig körperliche und psychische Probleme. Auch soziale Schwierigkeiten sind die Folge. Ein eigenständiges Leben ist oftmals nicht mehr möglich. Auf dem Weg zu einem alkoholfreien und selbstständigen Leben bietet das Haus Braunschweig den Betroffenen eine neue Chance. Und vielen Menschen ist es hier in den vergangenen Jahren gelungen, den Weg zurück ins Leben zu finden.
Das Wohnheim liegt im Braunschweiger Stadtteil Lehndorf auf einem großzügigen Gelände in der Saarbrückener Straße 255. Zu dem geschwungenen, blauen Gebäude gehört eine alte Maschinenhalle, die den Bewohnern als Werkhalle dient aber auch hervorragend für Veranstaltungen genutzt werden kann.

Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. zu Gast im Studio

Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. zu Gast im Studio

Blinden- & Sehbehindertenverband Niedrsachsen e.V

Fachgruppe Bildung & Beruf

Im Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V. bietet zukünftigen und aktuellen Berufstätigen Austausch, Hilfe und Unterstützung in allen berufsbezogenen Bereichen.
Herzlich Willkommen sind alle Betroffenen Erwachsene, Kinder, deren Eltern und alle, die sich beruflich bzw. fachlich mit dieser Thematik auseinandersetzen. Wir pflegen einen regen Austausch, entwickel kreative Ideen und unterstützen uns gegenseitig.

Die Generation X

Ist eine Gruppe von Blinden und Sehbehinderten Menschen, die sich gern für außergewöhnliche Events und regelmäßige Stammtische, in verschiedenen Lokalen , zum Austausch treffen. Die Gruppe „Generation X“ gehört zur Ortsgruppe Braunschweig des Regionalvereins Süd-/Ost Niedersachsen des Blinden- und Sehbehindertenverband Niedersachsen e.V.. Selbstverständlich sind Betroffene und ihre Begleiter aus dem gesamten Gebiet des Regionalvereins herzlich eingeladen.

Jugendgruppe der Weggefährten

Jugendgruppe der Weggefährten

Jugendgruppe der Weggefährten – Elternhilfe zur Unterstützung tumorkranker Kinder Braunschweig e.V.

Wir (Tülin Taskin und Tatjana Knigge) sind zwei Elternteile, deren Kinder im Kinder- und Jugendalter an Krebs erkrankt waren. Seitdem arbeiten wir im Vorstand der Weggefährten e.V. mit und organisieren Treffen für Jugendliche und junge Erwachsene, die onkologisch erkrankt sind und waren. Selbstverständlich laden wir auch immer die Geschwister zu den Aktivitäten ein.

Unser Ziel ist es, den Teilnehmern positive Erlebnisse zu schenken, einen Austausch zu ermöglichen und die eigene Kraft und Kreativität wieder spürbar werden zu lassen. Bei unterschiedlichen Aktivitäten können neue Interessen entdeckt und Freundschaften geknüpft werden. Bei Aktionen wie Bogenschießen, Lasertag und Klettern haben wir unsere Kräfte mobilisiert und uns gegenseitig unterstützt. Die innere Ruhe finden und konzentriert an einem Projekt arbeiten wie in der Keramikwerkstatt und dem 3D Druck, haben wir gemeinsam gemeistert.

In diesem Jahr stehen so einige Wünsche der Jugendlichen auf dem Programm, wie z.B. Kart fahren, das Schmieden eines Kraftspenders, gemeinsam gesund kochen und vieles mehr, die wir gerne umsetzen werden.

Unser Motto: „ Freude am Leben, Kraft tanken und weiter geht unser Weg.“

Freiwilligenagentur Peine

Die Freiwilligen-Agentur ist Ansprechpartner für Menschen, die sich engagieren möchten und für Organisationen, Vereine und Verbände, die Unterstützung durch Freiwillige suchen. Sie bringt die verschiedenen Akteure zusammen und berät bei Problemen und Fragen rund um das Thema Ehrenamt.

Neben der Beratungstätigkeit organisiert die FA Veranstaltungen, um das ehrenamtliche Engagement im Landkreis zu fördern. So entstand auch die Peiner Ehrenamtsbörse, die 2018 bereits zum 3. Mal stattfand. Alle zwei Jahre stellen dort die verschiedensten Organisationen, Vereine und Verbände ihre Einsatzmöglichkeiten für Ehrenamtliche vor. Die Themenfelder reichen von Senioren- und Jugendarbeit, über Sport, Rettungsdienst, sowie Engagement für Kunst und Kultur.

So rücken die vielfältigen Möglichkeiten für freiwilliges Engagement in den Blickpunkt. Die Besucher können sich im persönlichen Gespräch informieren und Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder erhalten. Einige der Beteiligten der Ehrenamtsbörse sind auch in der Sendung vertreten und berichten über ihre Arbeit und ihre Erfahrungen: Frau Lonnemann vom Deutschen Roten Kreuz, Frau Blöcker vom Projekt Familienlotsen, sowie Frau Szöllösi vom Verein Kunst im Peiner Land e.V.

Zudem erzählt Renate Wille, langjährige Ehrenamtliche in den Bereichen Patientenbetreuung und Selbsthilfe, von ihrem Engagement.

28.05.2019 um 19:00 Uhr
19:00 — 20:00

soziales@okerwelle.de