SOZIAL SPEZIAL

Die Stimme für sozialen Einrichtungen aus der Region

Alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr – Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr

Wir geben sozialen Einrichtungen aus der Region eine Stimme.Soziales, Kirche, Minderheiten, Angebote, Service und Information, Hilfe und Selbsthilfe, alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr -Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr.

THEMEN DER SENDUNG

Waldorfschule,Förderschulzweig,Sylvie Dudek und Peter Kopfmann foto: flentje

Waldorfschule,Förderschulzweig,Sylvie Dudek und Peter Kopfmann foto: flentje

10 Jahre Heilpädagogischer Schulzweig

Auf einem großen, naturnahen Schulgelände der Freien Waldorfschule Braunschweig in der Weststadt befindet sich neben den traditionellen Waldorfklassen auch der heilpädagogische Schulzweig. Hier werden Kinder und Jugendliche mit einem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf in den Schwerpunkten:

geistige Entwicklung
emotionale und soziale Entwicklung
Lernen

gemeinsam bis Klasse 12 mit bis zu 12 Schülerinnen und Schülern pro Klasse unterrichtet.

Der heilpädagogische Schulzweig feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Zurzeit werden in diesem Schulzweig sechsundfünfzig Schülerinnen und Schüler sowohl in reinen Jahrgangsklassen als auch in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen unterrichtet. Der heilpädagogische Schulzweig mit seiner Kombination aus Förderschule und Waldorfpädagogik genießt im Braunschweiger Umland ein Alleinstellungsmerkmal.

Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter Braunschweig

Der VAMV ist eine Selbsthilfegruppe und will Erfahrungen austauschen, informieren, beraten,Isolation abbauen, gesellig sein. Es werden geboten Gesprächskreise, Referate, Seminare, Klönabende, Ausflüge, Interessengruppen, spielen, gegenseitige Kinderbetreuung.

Selbstverständlich mit Kindern! Einelternfamilien haben es auch heute noch viel schwerer als die sogenannte Vollfamilie, da sie in der Gesetzgebung und Sozialplanung oft benachteiligt oder einfach vergessen werden.

Der VAMV will auf Missstände aufmerksam machen und gegen solche Benachteiligungen kämpfen. Dies geschieht durch Ihre Mithilfe z.B. im Ortsverband. Der Ortsverband ist aber vorwiegend da, um dem Einzelnen zu helfen. Als weitere Ebenen setzen sich die Landes- und Bundesverbände direkt bei den Ministerien und Parteien für Ihre Interessen ein. Dies geschieht auch in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, die ähnliche Ziele haben.

Team der Frauen- und Mädchenberatungsstelle bei sexueller Gewalt e.V.

Team der Frauen- und Mädchenberatungsstelle bei sexueller Gewalt e.V.

Die Frauen- und Mädchenberatungsstelle bei sexueller Gewalt e.V.

Die Frauen- und Mädchenberatungsstelle bei sexueller Gewalt ist eine Fachberatungsstelle zu sexualisierter Gewalt in Kindheit, Jugend und Erwachsenenalter. Die professionelle, parteiliche und kostenlose Beratung soll Frauen und Mädchen helfen, Erlebtes zu verarbeiten, sich den Alltag zurück zu erobern und die Zukunft mit neuer Hoffnung zu gestalten.

Neben der Beratung, die immer mehr Frauen, Mädchen und auch Angehörige aufsuchen, leistet die Beratungsstelle auch Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit. Die nächste öffentliche Veranstaltung findet, in Kooperation mit der Stiftung Leben und Umwelt, am 22. Oktober, um 18 Uhr, im BZV Medienhaus zu dem Thema „Feministischer Generationsdialog“ statt. Trotz des ansteigenden Zulaufs kann es sein, dass die Frauen- und Mädchenberatungsstelle ab 2020 einen wesentlichen finanziellen Zuschuss verliert, mit der Folge, dass sich das Hilfsangebot für Betroffene sexualisierter Gewalt drastisch verschlechtert.

Shalom, Grüß Gott, Salam Aleikum

Interreligiöser Koffer zur Ausleihe für Kitas und Grundschulen

„In der Kita trifft sich die Welt“. Diese kulturelle Vielfalt bereichert das Leben und Lernen schon in den Kitas. Wo Kinder verschiedener Kulturen und Religionen einander begegnen, findet ganz selbstverständlich interreligiöse Bildung statt. Miteinander lernen sie voneinander. Hierzu können auch unterschiedliche religiöse Familientraditionen beitragen, denn Kinder lassen ihre Haltung zu Religion und Glauben nicht zu Hause.

Der Verein „Abrahams Kinder e.V.“ hat nun einen Materialkoffer für den Elementar- und Primarbereich fertiggestellt, dessen Inhalt sich auf die Traditionen der drei abrahamitischen Religionen: Judentum, Christentum und Islam konzentriert. Der Einsatz, der vielfältigen, anschaulichen Materialien, Spiele, Bücher und Aktionsideen kann pädagogische Fachkräfte unterstützen, diese Vielfalt kindgerecht und spielerisch „erfahrbar“ werden zu lassen. Pädagogischer Grundsatz der Konzeption des interreligiösen Koffers ist die Anerkennung von Unterschieden und Gemeinsamkeiten und die daraus erwachsende Toleranzerfahrung.

Konsequent Jugendhilfe GmbH

Konsequent Jugendhilfe GmbH ist eine Einrichtung, die im Auftrag der Jugendämter in unserer Region ambulante Jugendhilfe durchführt. Die Mitarbeiter*innen unterstützen und begleiten viele Familien in schwierigen Lebenssituationen, damit sich die Eltern wieder besser um ihre Kinder kümmern und die Familie zusammenbleiben können. Diese Arbeit ist sehr abwechslungsreich und manchmal auch sehr herausfordernd. Jede Familie ist einzigartig und besonders. Die Mitarbeiter*innen von Konsequent Jugendhilfe GmbH reagieren innovativ, flexibel und kreativ auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Nöte.

Braunschweiger Pflegebündnis

Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis ist ein freier Zusammenschluss von Pflegekräften. Die selbst gewählte Aufgabe ist es, die Situation der professionellen Pflege zu analysieren, Aktionen herauszuarbeiten und durchzuführen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin arbeitet im Rahmen seiner/ihrer individuellen Möglichkeiten mit. Die Situation in der Pflege – eigentlich in der gesamten Gesundheitsfürsorge – ist prekär und längst nicht mehr tragbar. Weder für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörige, noch für die Mitarbeiter*innen der unterschiedlichsten Anbieter und Einrichtungen. Pflegenotstand ist kein Reizwort, welches möglichst große Aufmerksamkeit generieren soll, sondern die tägliche und von den Verantwortlichen weithin geduldete Realität für tausende Bürger dieses Landes. Der freie und ungefilterte Austausch ist die Basis unserer Zusammenarbeit.

Wiederholung vom 20. August

Braunschweiger Pflegebündnis

Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis ist ein freier Zusammenschluss von Pflegekräften. Die selbst gewählte Aufgabe ist es, die Situation der professionellen Pflege zu analysieren, Aktionen herauszuarbeiten und durchzuführen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin arbeitet im Rahmen seiner/ihrer individuellen Möglichkeiten mit. Die Situation in der Pflege – eigentlich in der gesamten Gesundheitsfürsorge – ist prekär und längst nicht mehr tragbar. Weder für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörige, noch für die Mitarbeiter*innen der unterschiedlichsten Anbieter und Einrichtungen. Pflegenotstand ist kein Reizwort, welches möglichst große Aufmerksamkeit generieren soll, sondern die tägliche und von den Verantwortlichen weithin geduldete Realität für tausende Bürger dieses Landes. Der freie und ungefilterte Austausch ist die Basis unserer Zusammenarbeit.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Foto: frauen-BUNT e.V.

Foto: frauen-BUNT e.V.

frauen-BUNT e.V.

Am 6. April 2017 wurde der Verein “frauen-BUNT e.V.” in Braunschweig gegründet. Der Verein frauen BUNT e.V. steht für die Begegnung und den Dialog, ungeachtet der konfessionellen, sprachlichen, politischen, ethnischen, sozialen, rechtlichen, bildungs- oder herkunftsbezogenen Zugehörigkeit sowie der sexuellen Identität oder des Alters.
Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur sowie die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge. Er wendet sich gegen jegliche Form von Diskriminierung sowie nationalistische und rassistische Anschauungen. Er fördert das inter- und transkulturelle gesellschaftliche Zusammenleben.

Der Verein versteht sich als Interessenvertretung auch von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mit dem Ziel, deren Perspektiven sicht- und hörbar zu machen und sie als Akteur*innen für eigenen Belange zu stärken. Der Verein setzt sich für ein selbstbestimmtes und freies Leben, für ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Zusammenleben sowie die Förderung einer demokratischen Kultur in Braunschweig ein.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

26.11.2019 um 19:00 Uhr
19:00 — 20:00

soziales@okerwelle.de