SOZIAL SPEZIAL

Die Stimme für sozialen Einrichtungen aus der Region

Alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr – Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr

Wir geben sozialen Einrichtungen aus der Region eine Stimme.Soziales, Kirche, Minderheiten, Angebote, Service und Information, Hilfe und Selbsthilfe, alle 14 Tage, Dienstags 19.00 Uhr -Wiederholung Mittwoch um 9 Uhr.

THEMEN DER SENDUNG

Konsequent Jugendhilfe GmbH

Konsequent Jugendhilfe GmbH ist eine Einrichtung, die im Auftrag der Jugendämter in unserer Region ambulante Jugendhilfe durchführt. Die Mitarbeiter*innen unterstützen und begleiten viele Familien in schwierigen Lebenssituationen, damit sich die Eltern wieder besser um ihre Kinder kümmern und die Familie zusammenbleiben können. Diese Arbeit ist sehr abwechslungsreich und manchmal auch sehr herausfordernd. Jede Familie ist einzigartig und besonders. Die Mitarbeiter*innen von Konsequent Jugendhilfe GmbH reagieren innovativ, flexibel und kreativ auf die unterschiedlichen Bedürfnisse und Nöte.

Braunschweiger Pflegebündnis

Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis ist ein freier Zusammenschluss von Pflegekräften. Die selbst gewählte Aufgabe ist es, die Situation der professionellen Pflege zu analysieren, Aktionen herauszuarbeiten und durchzuführen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin arbeitet im Rahmen seiner/ihrer individuellen Möglichkeiten mit. Die Situation in der Pflege – eigentlich in der gesamten Gesundheitsfürsorge – ist prekär und längst nicht mehr tragbar. Weder für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörige, noch für die Mitarbeiter*innen der unterschiedlichsten Anbieter und Einrichtungen. Pflegenotstand ist kein Reizwort, welches möglichst große Aufmerksamkeit generieren soll, sondern die tägliche und von den Verantwortlichen weithin geduldete Realität für tausende Bürger dieses Landes. Der freie und ungefilterte Austausch ist die Basis unserer Zusammenarbeit.

Wiederholung vom 20. August

Braunschweiger Pflegebündnis

Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis

Das Braunschweiger Pflegebündnis ist ein freier Zusammenschluss von Pflegekräften. Die selbst gewählte Aufgabe ist es, die Situation der professionellen Pflege zu analysieren, Aktionen herauszuarbeiten und durchzuführen. Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin arbeitet im Rahmen seiner/ihrer individuellen Möglichkeiten mit. Die Situation in der Pflege – eigentlich in der gesamten Gesundheitsfürsorge – ist prekär und längst nicht mehr tragbar. Weder für Menschen mit Pflegebedarf und deren Angehörige, noch für die Mitarbeiter*innen der unterschiedlichsten Anbieter und Einrichtungen. Pflegenotstand ist kein Reizwort, welches möglichst große Aufmerksamkeit generieren soll, sondern die tägliche und von den Verantwortlichen weithin geduldete Realität für tausende Bürger dieses Landes. Der freie und ungefilterte Austausch ist die Basis unserer Zusammenarbeit.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Foto: frauen-BUNT e.V.

Foto: frauen-BUNT e.V.

frauen-BUNT e.V.

Am 6. April 2017 wurde der Verein “frauen-BUNT e.V.” in Braunschweig gegründet. Der Verein frauen BUNT e.V. steht für die Begegnung und den Dialog, ungeachtet der konfessionellen, sprachlichen, politischen, ethnischen, sozialen, rechtlichen, bildungs- oder herkunftsbezogenen Zugehörigkeit sowie der sexuellen Identität oder des Alters.
Ein besonderes Anliegen des Vereins ist die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern, die Förderung der internationalen Gesinnung, der Toleranz auf allen Gebieten der Kultur sowie die Förderung der Hilfe für politisch, rassisch oder religiös Verfolgte, für Flüchtlinge. Er wendet sich gegen jegliche Form von Diskriminierung sowie nationalistische und rassistische Anschauungen. Er fördert das inter- und transkulturelle gesellschaftliche Zusammenleben.

Der Verein versteht sich als Interessenvertretung auch von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte mit dem Ziel, deren Perspektiven sicht- und hörbar zu machen und sie als Akteur*innen für eigenen Belange zu stärken. Der Verein setzt sich für ein selbstbestimmtes und freies Leben, für ein partnerschaftliches und gleichberechtigtes Zusammenleben sowie die Förderung einer demokratischen Kultur in Braunschweig ein.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Foto: Altstätt

Foto: Altstätt

Unternehmerfrauen im Handwerk

Die UnternehmerFrauen im Handwerk Niedersachsen e.V. sind ein Netzwerk von selbständigen Unternehmerinnen, Ehefrauen, Partnerinnen und Töchtern, die im Büro für den kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Teil Verantwortung übernehmen. In Niedersachsen gibt es 30 Arbeitskreise mit ca. 1.200 Mitgliedern, sie sind Mitglieder des Landesverbandes der UnternehmerFrauen im Handwerk mit Sitz in Hannover.

Die Ziele sind:

  • Mehr Anerkennung für die Leistungen der Unternehmerfrauen in Wirtschaft, Betrieb und Familie
  • Stärkung der Unternehmerfrau als Führungskraft
  • Förderung der Aus- und Weiterbildung
  • Information und Erfahrungsaustausch
  • Integration in die Handwerksorganisationen

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Foto: Lukas-Werk

Lukas-Werk initiiert digitales „Netzwerk Sucht“

Menschen mit einem problematischen Suchtmittelkonsum frühzeitig im Hilfesystem aufzunehmen-das ist das Ziel des von der Lukas-Werk Gesundheitsdienste GmbH initiierten und neu aufgesetzten digitalen Netzwerkes. Ein solches unternehmensübergreifendes digitales Netzwerk gibt es bislang nicht in Südostniedersachsen.

Hinter dem Projekt steht ein Online-Portal, das gebündelt und gezielt Informationen zum Thema Sucht und Suchthilfe in Braunschweig und Region liefert. Interessierte und Betroffene finden über eine virtuelle Landkarte, die auch als App genutzt werden kann, auf kurzem Wege, zu jeder Zeit und an jedem Ort Informationen zu Unterstützungs- und Hilfsangeboten. Gleichzeitig gibt es die Möglichkeit, über einen Messenger, der in der App integriert ist, sofort mit einer Ansprechpartnerin in Kontakt zu treten.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Salawo-Bürgertreff in Wolfenbüttel

Salawo-Bürgertreff in Wolfenbüttel

Salawo-Bürgertreff in Wolfenbüttel

Seit dem 5. Februar 2016 ist der Salawo Bürgertreff in der Auguststadt in Wolfenbüttel eröffnet, ein Treffpunkt für Bildung, Beratung und Begegnung des AWO – Kreisverbands Salzgitter-Wolfenbüttel.
Angesichts der steigenden Zahl geflüchteter Menschen in Wolfenbüttel wollte der Kreisverband statt einzelner punktueller Angebote einen offenen Treff einrichten, der täglich den Geflüchteten und allen Menschen im Stadtteil offenstehen sollte. Der Status der Besucher­Innen spielt keine Rolle – hier finden Geflüchtete eine Anlaufstelle, aber ebenso Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger hier leben. Selbstverständlich sind auch deutsche MitbürgerInnen sehr willkommen.

Mit Unterstützung von Stiftungen, Spenden, der Stadt Wolfenbüttel und aus Eigenmitteln konnte das Salawo in kurzer Zeit in der Wolfenbütteler Auguststadt realisiert werden.

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

Foto: Trauerbeistand e.V. in BS

Foto: Trauerbeistand e.V. in BS

Trauerbeistand e. V. in Braunschweig

Der Tod kommt immer zu früh … Können wir damit umgehen? Haben wir „gelernt“ Abschied zu nehmen?

Wie kann man weiterleben, wenn ein lieber Mensch plötzlich nicht mehr da ist. Dinge ändern sich, manchmal innerhalb von Sekunden. Man steht da, man steht vor dem schwarzen Loch und würde am liebsten hineinspringen…

Trauerbeistand e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen in der Zeit der Trauer zu begleiten. Wir verhelfen ihnen zu neuem Lebensmut. Der 1989 gegründete Verein Trauerbeistand e.V. entstand nach einer Idee aus dem Jahr 1987, in dem Dietrich Pramann, freier Redner für Trauerfeiern, den Wunsch hatte, einmal zwei der Hinterbliebenen einzuladen und sie miteinander bekannt zu machen.

Unsere Kontaktdaten lauten:
Trauerbeistand e. V.
Lincolnstraße 46/47
38112 Braunschweig
Tel.: 05 31 – 12 43 40
kontakt@trauerbeistand-ev.de

Wiederholung: Mittwoch – 10 Uhr.

01.10.2019 um 19:00 Uhr
19:00 — 20:00

soziales@okerwelle.de