On
Air
Jetzt live hören
Dabei nach Drei2019-03-11T13:18:42+00:00

Dabei nach Drei

Das Magazin am Nachmittag

 

Montag – Donnerstag um 15.00 Uhr

… ist eine Sendung der Seniorenredaktion von Radio Okerwelle!

Wie es sich für ein Magazin gehört, ist die Themenpalette breitgefächert. Von Reiseberichten, Buch- und Filmbesprechungen, Interviews mit interessanten Menschen oder politischen Themen bis hin zu Tipps, wie sie die Hürden des Alltags nehmen können, finden unsere Hörerinnen und Hörer alles, was uns in der Region bewegt.

Den Musikstilen sind keine Grenzen gesetzt. So sind Schlager und Opern, Sinfonien und Chansons zu hören, es wird gewalzt, gerockt und gejazzt und Spannendes über die Protagonisten der Musik berichtet – Montag bis Donnerstag, direkt nach den 15.00 Uhr-Nachrichten.

Programm März 2019

THEMEN DER SENDUNG

Sprichwörtliches – Verflixt und zugenäht

In der Sendereihe „Sprichwörtliches“ wird heute unter dem Motto „Verflixt und zugenäht“ aus dem Nähkästchen geplaudert. U.a. kommt die alte Volksweisheit auf den Prüfstand, nach der fleißige Mädchen nur mit kurzen Fädchen nähen und unter welchen Bedingungen die Maus keinen Faden abbeißt.

Die Aufgaben des Zolls - Pressefoto

Die Aufgaben des Zolls – Pressefoto

Die Aufgaben des Zolls in Braunschweig

Haben Sie etwas zu verzollen ? Diese Frage hat an Aktualität nichts eingebüßt. Nach wie vor wird den Reisenden diese Frage an der Grenze, dem Flughafen oder am Schiffsterminal gestellt.

Die Arbeit des Zolls steht im Mittelpunkt dieser Sendung, in der Andreas Löhde, Pressesprecher des Hauptzollamtes Braunschweig, alle Aspekte der Aufgaben des Zolls erläutert und für diese Institution wirbt.

Rund 40% der Einnahmen des Bundes erzielt der Zoll, nicht zuletzt auch durch die Kfz-Steuer, die ihm seit wenigen Jahren übertragen wurde.

Darüber hinaus gehören unter anderem die Bekämpfung der Schwarzarbeit, die Verhinderung des Warenschmuggel oder die Aufdeckung von Plagiatsverstößen zu den Aufgaben des Zolls.

Die Hintergründe hierzu sowie viele weitere Informationen gibt Andreas Löhde im Interview mit der Seniorenredaktion von Radio Okerwelle.

Klasse A3 der Peter-Räuber-Schule Wolfenbüttel

Klasse A3 der Peter-Räuber-Schule Wolfenbüttel

Umsetzung der UN-Rechte von Menschen mit Behinderungen

Über mehrere Monate hinweg beschäftigte sich die Klasse A3 der Peter-Räuber-Schule Wolfenbüttel im Politikunterricht unter der Leitung der Klassenlehrerin Frau Könemann und Herrn Kiehne, Student der Sozialen Arbeit an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, mit dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-BRK). Nachdem die Klasse sich durch die Lektüre der UN-BRK Wissen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen angeeignet hatte, wurde der Frage nachgegangen, wie weit diese Rechte 10 Jahre nach Unterzeichnung des Übereinkommen umgesetzt werden. Themenschwerpunkte der Forschung waren die Umsetzung der Barrierefreiheit und Perspektiven für Menschen mit Behinderungen.

Martin stellt vor: George Jones „Countrysänger“

George Jones, Jahrgang 1931, gestorben am 26. April 2013, war ein großer Country-Sänger. Fernab jeder Cowboy-Romantik war er mit seinen Songs im realen Leben geerdet. Er singt von der Liebe, vom Suff, vom Scheitern und wieder Aufstehen. Seine außergewöhnliche Stimme machte ihn trotz vieler persönlicher Probleme zu einem Superstar dieses Genre….

Müsste ich ihn im Rolling Stone bewerten: Höchstwertung – 5 Sterne … aber hören Sie selbst…

Andreas Petri interviewte Heinz-Jürgen Schulz im Studio von Radio Okerwelle.

Andreas Petri interviewte Heinz-Jürgen Schulz im Studio von Radio Okerwelle.

Karneval in Braunschweig

Lachen, Tanzen überall, so feiert Brunswiek Karneval – es ist wieder so weit. Der Karneval hat die Stadt Braunschweig fest im Griff und mittendrin die Karnevalvereinigung der Rheinländer, die im Mittelpunkt dieser Sendung steht.

Heinz-Jürgen Schulz aus dem Vorstand des Braunschweiger Vereins gibt den Hörern einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Narren an der Oker.

In dieser Sendung stellt er sich den Fragen von Andreas Petri aus der Seniorenredaktion und erläutert, mit wie viel Herzblut der gesamte Verein daran arbeitet, den Karneval Braunschweigs im Saal und auf der Straße zu einem Erlebnis werden zu lassen.

Rund eine Viertelmillion Zuschauer feiern den Schoduvel am Sonntag vor Rosenmontag und lassen diesen Umzug zum Höhepunkt der 5. Jahreszeit und zum viertgrößten Karnevalsumzug in Deutschland werden.

Dass die Vereinsarbeit aber nicht allein auf dieses Ereignis ausgerichtet ist, sondern weit mehr bedeutet, das erzählt Heinz-Jürgen Schulz in diesem Interview.

Flagge Sierra Leone - Foto: pixabay

Flagge Sierra Leone – Foto: pixabay

Kulturen in Braunschweig: Sierra Leone

Seit nunmehr 1998 existiert der Verein Löwe für Löwe e. V. in Braunschweig. Die beiden Mitglieder des Vereins, Frau Amara-Dokubo und Frau Lukowsky berichten in diesem Interview von ihren vielfältigen Hilfsprojekten, die sie für die Bevölkerung in Sierra Leone realisiert haben. Dabei geht es nicht nur um materielle Hilfe, sondern auch um Wissensvermittlung, Aufklärung und Prävention in den Projektfeldern Gesundheit und Bildung, die dem Verein besonders am Herzen liegen. Darüber hinaus berichten die beiden Frauen über das Moringa-Projekt, das durch Anleitung zur Selbstbewirtschaftung durch die heimische Bevölkerung deren wirtschaftliche Unabhängigkeit stärken soll.

Selbstverständlich beleuchtet die Sendung aber auch die landeskundlichen Informationen zu Sierra Leone, leider immer noch eines der ärmsten Länder Afrikas.

Dieses Interview ist ein weiterer Beitrag der Seniorenredaktion aus der Reihe Kulturen in Braunschweig.

Johnny Cash Museum - Foto: pixabay

Johnny Cash Museum – Foto: pixabay

Martin stellt vor – American Recordings III

Johnny Cash wurde am Ende seines Lebens von Rick Rubin und seinem Label „American Recordings“ unter Vertrag genommen. Es erschienen insgesamt 6 CD´s, von denen Johnny Cash noch die 4. CD-Veröffentlichung zu Lebzeiten miterleben konnte. Die letzten beiden erschienen nach seinem Tod.

In dieser Sendung geht es um genau diese beiden CD´s der American-Recordings-Reihe. American Recordings V: „A hundred highways“ und American Recordings VI: „Ain´t no grave“… Weil Rick Rubin Cash völlig freie Hand bei der Auswahl der Songs gab, coverte Johnny Cash viele Songs bekannter Künstler. Zur Zeit der Aufnahmen war Cash schon sehr krank, fast blind und saß im Rollstuhl. Seine Stimme klingt gebrochen aber sie bricht nicht. Ein ruhmreiches Spätwerk. Hören Sie selbst …

Vermittlungs- und Beschwerdestelle für Psychiatrieerfahrene und ihre Angehörigen

Hilfe wird angeboten bei Problemen im Umgang mit z.B. Heimen, Behörden, Praxen. Bei Schwierigkeiten mit gesetzlichen oder anderen Betreuern. Bei Beschwerden über die Unterbringung oder Behandlung und das selbstverständlich unabhängig, vertraulich und kostenlos.

Beschwerdeannahme und Vermittlungsstelle des Sozialpsychiatrischen Verbundes der Stadt Braunschweig.

Psychiatrie-Erfahrene: Do. von 16.00 – 18.00 Uhr, Tel.: 0160 91 09 48 60
Sozialpsychiatrischer Dienst: Di. von 14.00 – 16.00 Uhr Tel.: BS 47 07 272
Angehörige psychisch erkrankter Menschen: Mo. Von 14.00 – 16.00 Uhr Tel.: 0160 91 25 41 63

Sozialpsychiatrischer Verbund – Beschwerdestelle
Hamburger Str. 226, 38114 Braunschweig
beschwerdestelle@braunschweig.de

Johnny Cash Museum - Foto: pixabay

Johnny Cash Museum – Foto: pixabay

Martin stellt vor – American Recordings III

Johnny Cash wurde am Ende seines Lebens von Rick Rubin und seinem Label „American Recordings“ unter Vertrag genommen. Es erschienen insgesamt 6 CD´s, von denen Johnny Cash noch die 4. CD-Veröffentlichung zu Lebzeiten miterleben konnte. Die letzten beiden erschienen nach seinem Tod.

In dieser Sendung geht es um genau diese beiden CD´s der American-Recordings-Reihe. American Recordings V: „A hundred highways“ und American Recordings VI: „Ain´t no grave“… Weil Rick Rubin Cash völlig freie Hand bei der Auswahl der Songs gab, coverte Johnny Cash viele Songs bekannter Künstler. Zur Zeit der Aufnahmen war Cash schon sehr krank, fast blind und saß im Rollstuhl. Seine Stimme klingt gebrochen aber sie bricht nicht. Ein ruhmreiches Spätwerk. Hören Sie selbst …

25.03.2019 um 15:00 Uhr
15:00 — 16:00

DABEINACHDREI@OKERWELLE.DE