Dabei nach Drei

Das Magazin am Nachmittag

 

Montag – Donnerstag um 15.00 Uhr

… ist eine Sendung der Seniorenredaktion von Radio Okerwelle!

Wie es sich für ein Magazin gehört, ist die Themenpalette breitgefächert. Von Reiseberichten, Buch- und Filmbesprechungen, Interviews mit interessanten Menschen oder politischen Themen bis hin zu Tipps, wie sie die Hürden des Alltags nehmen können, finden unsere Hörerinnen und Hörer alles, was uns in der Region bewegt.

Den Musikstilen sind keine Grenzen gesetzt. So sind Schlager und Opern, Sinfonien und Chansons zu hören, es wird gewalzt, gerockt und gejazzt und Spannendes über die Protagonisten der Musik berichtet – Montag bis Donnerstag, direkt nach den 15.00 Uhr-Nachrichten.

Vorschau

Die Themen der Sendungen im Januar 2020

THEMEN DER SENDUNG

Oker in Braunschweig - Foto: pixabay Olaf Kraus

Oker in Braunschweig – Foto: pixabay Olaf Kraus

„Flussgeschichten – Entdeckungen entlang der Oker“

Kompass dieser Sendung ist die Oker, egal ob Braunschweig, Goslar, der Harz oder Wolfenbüttel. Alles und alle aus dieser Region sind Thema, Hauptsache vielfältig, interessant für Sie und zur Anregung oder vielleicht sogar zum Nachahmen empfohlen.

In Interviewform werden ein Start-up-Unternehmen aus Braunschweig, der Harzclub Zweigverein Oker, ein Arbeitskreis, der sich nach Schließung des Centro Italiano in Braunschweig bildete sowie der neue Honorarkonsul der Republik Polen, Herr Dr. Horn vorgestellt.

Zukünftig wird in dieser Sendereihe alle vier bis fünf Wochen ein Schlaglicht geworfen auf Themen und Menschen, die in unserer Region arbeiten, neue Ideen entwickelt haben oder einfach ihr Hobby oder ihre ehrenamtliche Tätigkeit vorstellen.

Bild: SempersEngel Salzgitrer

Bild: SempersEngel Salzgitrer

„Sempers e.V. – Senioren mit Perspektive“

um den Schölkegraben in Salzgitter-Lebenstedt mit seinem neuen Projekt „SEMPERSEngel“ Rechnung tragen.
Die SEMPERSEngel werden in Salzgitter von Frau Gudrun Hanne koordiniert. Frau Hanne betont: „Die Engel arbeiten ergänzend zu bestehenden Strukturen – es geht nicht um Konkurrenz zu bestehenden Angeboten, sondern darum, viele Ehrenamtliche zu begeistern, die einmal pro Woche für eine Stunde einen in sozialer Isolation lebenden älteren Menschen zu besuchen und Qualitätszeit zu schenken. Dies kann bspw. vorlesen, erzählen, tanzen, singen oder spazieren gehen bedeuten.“

Noch werden Engel gesucht. Wer sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit interessiert. kann sich gerne über das Freiwilligenzentrum Salzgitter (FZS) informieren. Citytor Passage, Fischzug 2, 38226 Salzgitter, Tel.: 05341-9104791, Sprechzeiten Mo. – Fr. 10.00 – 12.00 Uhr – Mo., Di., Do., 15.00 – 17.00 Uhr. Oder direkt per E-Mail bei Frau Hanne: sempers-salzgitter@web.de oder im Internet: www.sempers.org

Pottkieker – Reste vom Feste

Was wird aus den vielen Essensresten, die nach den Feiertagen übrig geblieben sind? Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade.

Im Pottkieker geht es heute um die Lebensmittel-Reste, die über den Feiertagsmarathon um Weihnachten und Silvester angefallen sind. Das alles – wie leider in vielen Haushalten üblich – in der Biotonne zu entsorgen, ist für einen mündigen Bürger keine Option und vor allem ist es ethisch nicht in Ordnung. Arme Ritter, Hasenbrote, Restepfannen und Co können mit jedem Gourmet-Tempel mithalten.

Aber sonst gesund – NachweihnachtsSpecial

Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen. Weihnachten liegt gerade hinter uns und das nächste Fest zu Silvester steht vor der Tür. Aber wollen wir wirklich im nächsten Jahr alles anders machen und alle Festtagssünden gegen rohe Möhren und abgezählte Salatblätter eintauschen? Was spricht dafür, an den Feiertagen nicht an die Figur zu denken?

Pottkieker – Weihnachtsbäckerei

In der Sendereihe „Pottkieker“ gibt es heute Kuhklaxe, Marzipankartoffeln und Großmutters Haferkekse für den nostalgischen Weihnachtsteller mit Rezepten und Geschichten rund um Weihachten.

Kuhklaxe, Großmutters Haferkekse und selbst gemachte Marzipankartoffeln waren auf den Weihnachtstellern der Nachkriegszeit ein Muss. Damals wurde in der Vorweihnachtszeit „rund um die Uhr“ gebacken. Verschiedenste Teige wurden geknetet, gewalzt und zu unterschiedlichsten Kleinstgebäcken kreiert. Die Kinder verdarben sich beim Sterne-, Glocken- und Pferdchen-Ausstechen mit schöner Regelmäßigkeit den Magen. Die Wohnung duftete nach Lebkuchen, Zimt, Vanille und mit Nelken gespickten Orangen. An den Adventssonntagen bekamen alle eine kleine Kostprobe zum Kaffee oder Muckefuck. Das meiste wurde jedoch für die Weihnachtsfeiertage aufgehoben. Ein Teil des Bestandes wurde allenfalls heimlich von der Weihnachtsmaus stibitzt. Auf den Weihnachtstellern lagen dann endlich all die Kostbarkeiten, die in den Wochen zuvor gebacken worden waren.

Die Rezepte aus der Pottkiekersendung sind per mail zu bestellen: dabeinachdrei@okerwelle.de.

Sprichwörtliches – Frohe Feste, guter Rutsch

In der Sendereihe „Sprichwörtliches“ geht es heute um Redewendungen rund um Weihnachten und Silvester. Kaum jemand kennt sich mit den diversen Figuren im amtierenden Weihnachtsteam aus. Nikolaus, Christkind, Knecht Ruprecht und Weihnachtsmann werkeln in den nächsten Wochen neben- und durcheinander. Wer macht eigentlich was zu welcher Zeit? Und warum darf man zwischen den Tagen keine Wäsche waschen?

Wiederholung vom 11. Dezember

Foto: PIXABAY

Die Kriminalpolizei rät: Taschendiebstahl

Einkaufsgedränge, Weihnachtsmarkt, Menschengedränge – ein Szenario, von dem jeder Taschendieb träumt. Praktisch jeder von uns ist in diesen Tagen eingenommen von der vorweihnachtlichen Atmosphäre in der Stadt, insbesondere in der City von Braunschweig. Der Halt an der Bratwurstbude, die Jagd nach Schnäppchen am sogenannten Grabbeltisch im Kaufhaus oder das Verweilen am Karussell und am Glühweinstand – alles gute Gelegenheiten für Profis, die es auf Ihre Geldbörse oder Ihr Smartphone abgesehen haben. Die Taschendiebe wittern gerade in diesen Tagen reiche Beute und haben oftmals Erfolg, wie die Polizei Braunschweig, genauer das Dezernat „Tasche“ in diesem Interview zu berichten weiß.

Die Polizeibeamten Zeiler und Laue geben einen Einblick in die Praxis der Taschendiebe und deren Tricks und Tatorte. Gleichzeitig aber haben Sie natürlich auch wertvolle Tipps zur Vorbeugung vor dem Taschendiebstahl, damit sich die Bürger Braunschweigs in unserer Stadt sicher fühlen können.

Foto: Altstädt

Foto: Altstädt

Sport- und Ernährungsangebote für Kinder und Jugendliche

Inhaltlich ist es so, dass die Zielgruppe Flüchtlinge, Kinder und Jugendliche, für Sportangebote gewinnen werden sollen. Dies ist mit Blick auf die Herkunft vieler dieser Personen nicht ganz einfach, weil Fluchterlebnisse zu verarbeiten sind, das deutsche Vereinsangebot nicht bekannt ist und generell die Integration seine Zeit braucht (Experten gehen davon aus, dass diese selbst bei Kindern fünf Jahre dauern kann, bis diese als gelungen bezeichnet werden kann). Hierzu wird es verschiedene Aktionen geben; Schwerpunkte sind Arbeitsgemeinschaften in Schulen sowie die direkte Ansprache der Personen. Bei der Ansprache der Eltern gilt es z. B. Sprachbarrieren zu überwinden.
Ein zweiter Schwerpunkt in dem Projekt wird das Thema „Gesunde Ernährung“ sein. Das wird mit dem Sport kombiniert, so dass mit Sport und Ernährung verschiedene Aspekte im Kontext „Gesundheit“ angesprochen werden. Unseren Beobachtungen nach sind beide Aspekte gerade in sozial benachteiligten Personengruppen ein oft vernachlässigtes Thema.

27.01.2020 um 15:00 Uhr
15:00 — 16:00

DABEINACHDREI@OKERWELLE.DE