On
Air
Jetzt live hören
Dabei nach Drei2019-01-17T15:37:25+00:00

Dabei nach Drei

Das Magazin am Nachmittag

 

Montag – Donnerstag um 15.00 Uhr

… ist eine Sendung der Seniorenredaktion von Radio Okerwelle!

Wie es sich für ein Magazin gehört, ist die Themenpalette breitgefächert. Von Reiseberichten, Buch- und Filmbesprechungen, Interviews mit interessanten Menschen oder politischen Themen bis hin zu Tipps, wie sie die Hürden des Alltags nehmen können, finden unsere Hörerinnen und Hörer alles, was uns in der Region bewegt.

Den Musikstilen sind keine Grenzen gesetzt. So sind Schlager und Opern, Sinfonien und Chansons zu hören, es wird gewalzt, gerockt und gejazzt und Spannendes über die Protagonisten der Musik berichtet – Montag bis Donnerstag, direkt nach den 15.00 Uhr-Nachrichten.

Programm_Januar_2019

Programm_Februar_2019

THEMEN DER SENDUNG

Johnny Cash Museum - Foto: pixabay

Johnny Cash Museum – Foto: pixabay

Martin stellt vor – American Recordings III

Johnny Cash wurde am Ende seines Lebens von Rick Rubin und seinem Label „American Recordings“ unter Vertrag genommen. Es erschienen insgesamt 6 CD´s, von denen Johnny Cash noch die 4. CD-Veröffentlichung zu Lebzeiten miterleben konnte. Die letzten beiden erschienen nach seinem Tod.

In dieser Sendung geht es um genau diese beiden CD´s der American-Recordings-Reihe. American Recordings V: „A hundred highways“ und American Recordings VI: „Ain´t no grave“… Weil Rick Rubin Cash völlig freie Hand bei der Auswahl der Songs gab, coverte Johnny Cash viele Songs bekannter Künstler. Zur Zeit der Aufnahmen war Cash schon sehr krank, fast blind und saß im Rollstuhl. Seine Stimme klingt gebrochen aber sie bricht nicht. Ein ruhmreiches Spätwerk. Hören Sie selbst …

Foto: Peter Stoppok

Foto: Peter Stoppok

Udo Lindenberg und der Udo aus der Region

Die Sendung blickt auf die deutsche Rocklegende Udo Lindenberg, der seit Jahrzehnten als Musiker in der deutschen Rockmusik eine große Präsenz zeigt und immer wieder für musikalische Überraschungen sorgt.

In unserer Region gibt es Peter Stoppok (Foto), der seit 2009 Udo Lindenberg Songs gekonnt interpretiert und alljährlich Alben des Panik-Rockers in den Mittelpunkt seiner Shows stellt. Die Sendung ist unterhaltsam und kurzweilig zusammengestellt, was auch durch den Studiobesuch von Peter Stoppok auflockernd untermalt wird.

Ernährungsmythen – Aber sonst gesund 03

Was gibt es Neues in der Ernährungsforschung? Was hat sich längst überholt, spukt jedoch noch immer in den meisten Köpfen herum? In der Sendung „Aber sonst gesund“ geht es um eine kritische Betrachtung über das, was wir tun, um gesund zu bleiben oder lassen, um nicht krank zu werden. Was wohl von den einzelnen Ernährungsmythen am Ende so übrig bleibt? Lassen Sie sich überraschen.

Aus dem Bücherregal: „Krimi-Queens“

Hertha Arndt-Richter und Brigitte Haberlandt-Klein, beide Mitglieder der Seniorenredaktion von Radio Okerwelle, stellen zwei Autorinnen vor, die sie den Hörerinnen und Hörern ans Herz legen wollen und mit denen sie zum Lesen animieren wollen. Schließlich…was kann man bei diesem Wetter besseres tun, fragen wir Sie??

Es handelt sich um zwei Frauen die, jede auf ihre Weise, das Genre Krimi bedienen. Melanie Rabe ist eine verhältnismäßig junge, neue Autorin die bereits mit ihrem ersten Kriminalroman „Die Falle“ sehr erfolgreich war. P.D. James gehört hingegen zu den „Grande Dames“ des englischen Krimis und schrieb von den 1960’er Jahren an bis zum Jahr 2014 eine Reihe von Krimanalromanen, die mittlerweile zu den Klassikern des Genres gehören. Sie ist in einer Reihe mit Patricia Highsmith, Martha Grimes, Ruth Rendell, Dorothy L. Sayers und anderen Schriftstellerinnen des „Goldenen Zeitalters“ des englischen Krimis zu sehen Hertha Arndt-Richter stellt Ihnen das Buch von Melanie Rabe vor, liest einen Textauszug daraus und erzählt ein wenig von der Autorin.

Brigitte Haberlandt-Klein konzentriert sich auf mehr auf die biographischen Aspekte zu der Autorin P.D. James und liest kurze Auszüge aus zwei Romanen der Autorin.

Götter, Gräber, Griechenland – Die Mitte

Im dritten Teil der großen Griechenlandrundfahrt geht es nach dem Peloponnes im Süden und dem Norden mit seinen Zentren Ioannina und Thessaloniki um die Mitte der griechischen Halbinsel.

Es erwarten uns überraschende Landschaften im über 2900 m hohen Olympmassiv oder bei der Durchquerung des bis ca. 2600 m aufragenden Pindosgebirges. Ein Kloster mit weltoffenen Nonnen öffnet seine Pforten für einen Rundgang in seinem malerischen Garten und ein köstliches vegetarisches Mahl, und natürlich sind auch die an den über 300 m hohen, steil aus der Ebene herausragenden Felsen, an denen die Meteora-Klöster wie Schwalbennester kleben, Ziel der Besichtigungsbegierde. Abgerundet werden die Klosterbesichtigungen mit einem Besuch von Osios Lukas, dem schon im 10. Jahrhundert gegründeten Kloster mit seinen Mosaiken, die von Kunsthistorikern zu den Meisterwerken der Weltkunst gezählt werden.

Natürlich kommt auch in diesem Reisebericht die Antike mit ihren Geschichten und archäologischen Ausgrabungen nicht zu kurz. Der heldenhafte Verteidigungskampf der Griechen gegen eine Übermacht persischer Truppen unter deren König Xerxes bei den Thermophylen, das Heiligtum des Apollon in Delphi mit seinen zweideutigen Weissagungen der Orakelpriesterin Pythia, oder „last not least“ Athen und seine Akropolis werden ganz subjektiv beleuchtet.

Am Ende erfolgt ein nachdenklicher und berührender Rückblick auf ein Kapitel neuerer deutscher Geschichte bei einem Besuch in Kalavrita, wo im Dezember 1943 von Besatzungstruppen der deutschen Wehrmacht ein grausames Massaker an der griechischen Zivilbevölkerung angerichtet wurde.

Freiwilligen Agentur

Freiwilligen Agentur

Ankommenspatenschafen

Seit 2016 läuft das Projekt Ankommenspatenschaften bei der Freiwilligenagentur Jugend Soziales Sport e.V. (FWA) für die Zielgruppe Geflüchtete. Auf Grund der Niederschwelligkeit und Flexibilität des Angebots war das Projekt mit jährlich mehr als 200 vermittelten Patenschaften höchst erfolgreich. Ab 2019 wird es durch das Projekt Chancenpatenschaften ersetzt. Das Prinzip bleibt erhalten, allerdings wenden wir uns ab sofort auch an andere benachteiligte Zielgruppen, wie Menschen mit Einschränkungen, Migranten, Obdachlose, ältere Mitbürger, Mitbürger aus schwierigen Wohnverhältnissen usw., damit diese durch Patenschaften ebenfalls besser am Leben in Braunschweig teilhaben können.

Mit Ausflügen, Treffen und Veranstaltungen beabsichtigen wir außerdem, die Begegnung zwischen den Gruppen Benachteiligter, die sich ansonsten kaum begegnen, zu fördern und somit Barrieren abzubauen. Das Projekt Chancenpatenschaften wird ebenfalls über die BAGFA deutschlandweit gesteuert, die Finanzierung erfolgt im Wesentlichen durch Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Pottkieker – Reste vom Feste

Was wird aus den vielen Essensresten, die nach den Feiertagen übrig geblieben sind? Zum Wegwerfen sind sie viel zu schade.

Im Pottkieker geht es heute um die Lebensmittel-Reste, die über den Feiertagsmarathon um Weihnachten und Silvester angefallen sind. Das alles – wie leider in vielen Haushalten üblich – in der Biotonne zu entsorgen, ist für einen mündigen Bürger keine Option und vor allem ist es ethisch nicht in Ordnung. Arme Ritter, Hasenbrote, Restepfannen und Co können mit jedem Gourmet-Tempel mithalten.

Aber sonst gesund – NachweihnachtsSpecial

Nichts ist schwerer zu ertragen, als eine Reihe von guten Tagen. Weihnachten liegt gerade hinter uns und das nächste Fest zu Silvester steht vor der Tür. Aber wollen wir wirklich im nächsten Jahr alles anders machen und alle Festtagssünden gegen rohe Möhren und abgezählte Salatblätter eintauschen? Was spricht dafür, an den Feiertagen nicht an die Figur zu denken?

21.01.2019 um 15:00 Uhr
15:00 — 16:00

DABEINACHDREI@OKERWELLE.DE