Während in Hannover und Berlin große Landmaschinen für ein mittleres Verkehrschaos sorgten, waren in der Braunschweiger Fußgängerzone kleine Spielzeug-Traktoren unterwegs. Die störten niemanden, zogen aber nicht weniger Aufmerksamkeit auf sich. Mit der so genannten “Trettrecker-Demo” ist den regionalen Landwirten und ihren Sprößlingen am Samstag ein Coup gelungen. Ziel war es, einen Dialog mit den Passanten anzustoßen und Vorbehalte gegenüber der konventionellen Landwirtschaft abzubauen. Holger Neddermeier war vor Ort, als rund 30 Trettrecker und ihre jungen Besitzer Wirkung zeigten. Und manch einer dachte dabei womöglich an einen Grönemeyer-Klassiker…

Zurück zur Mediathek