ÖPNV in Braunschweig soll attraktiver werden

Modernste Trams und Busse, barrierefreie und überdachte Haltestellen – in den Öffentlichen Nahverkehr in Braunschweig wurde und wird seit Jahren viel investiert. Die Fahrgastzahlen sind zwar gestiegen, aber dennoch nutzen immer noch zu wenige Menschen den ÖPNV. Gerade einmal 10 Prozent der Verkehrsteilnehmer fahren regelmäßig mit. Darum wird jetzt das gesamte Fahrplansystem umgekrempelt – und der Braunschweig-Takt eingeführt. Was das ist, erklärt Jörg Reincke, Chef der Verkehrs GmbH, im Beitrag von Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek