In Niedersachsen sind im Jahr 2017 rund 800 Kinder vorzeitig auf die Welt gekommen – rund 50 davon im Städtischen Klinikum Braunschweig. Diese Frühchen haben häufig mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und müssen die erste Zeit in Brutkästen verbringen. Damit sich die Kleinen schnell und erfolgreich entwickeln können, brauchen sie möglichst viel Körperkontakt. Das ist aber oft gar nicht so leicht, da die Eltern nicht den ganzen Tag vor Ort sein können. Um diese Lücke zwischen Mutter und Kind zu schließen, hat sich das Start-Up Unternehmen „BabyBe“ etwas einfallen lassen. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek