Projekt Beschreibung

Woche 13/2022

Christina Lux

Lichtblicke (Luxuriant)

Christina Lux ist aus der deutschen Singer,- Songwriter Szene nicht mehr wegzudenken. Seit 1998 veröffentlicht die gebürtige Karlsruherin in regelmäßigen Abständen ihre Alben und tourt unermüdlich landauf / landab. Ihr Album „Leise Bilder“ wurde 2018 mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet.

Dabei hat sie sich eine treue Fangemeinde erspielt, die den 2018 gegangenen Schritt, hin zur deutschen Sprache, begeistert mitgegangen ist. Denn es sind vor allem ihre Texte, die ihrer Musik, die spielerisch Folk, Jazz, World und Popelemente verbindet, eine große Berührbarkeit geben.

Das Ende 2021 erschienene „Lichtblicke“ ist nun das zweite deutschsprachige Album und es hält noch mehr, als der Titel verspricht. Es sind hoffnungsvolle, farbenfrohe und tief betrachtende Texte eingebettet in Klänge, die einen weiten Bogen schlagen, um all das zu untermalen, was gehört und gesagt werden muss. Auch dieses Album hat sie wieder gemeinsam mit ihrem Weggefährten Oliver George (Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Keys) geschrieben und produziert, dazu kommen wieder einige hochkarätige Gäste . (Photo © Anne De Wolff)

Noch mehr als beim Vorgängeralbum „Leise Bilder“ reagierte die Fachpresse mit höchstem Lob:
… gelingt der Wahlkölnerin das kleine Wunder, die Ereignisse der Außenwelt fast vollständig an sich vorbeiziehen zu lassen und schlichtweg zeitlose Lieder zu schreiben, kleine Lichtblicke eben. Die durchweg lebensbejahende Stimmung auf dem Album tut gut und sorgt dafür, dass diese CD, anders als viele andere Veröffentlichung des letzten Jahres, auch in den nächsten Jahren auf den Plattentellern liegen wird.

In der Muttersprache kann sie ihre Gedanken und Gefühle persönlicher, direkter und tiefgründiger mitteilen – so auch auf ‘Lichtblicke’.
Stereo – (Klang **** Musik ***)