Bandstory

Freitag, 21.00 Uhr / alle 2 Wochen

Unsere Sendung befasst sich, wie der Name schon sagt, mit dem Werdegang und der Geschichte von Bands, die das Rockgeschehen der letzten 40 Jahre mitbestimmt haben.

Darunter sind Gruppen, die noch heute auf den Bühnen der Welt zu Hause sind, aber auch Interpreten, die nach einer kurzen und heftigen Karriere vollständig in der Versenkung verschwunden sind, aus der wir sie noch einmal heraus holen wollen…

Dabei bildet die zeitliche Abfolge von Tonträgerveröffentlichungen und Bandumbesetzungen ein wichtiges Hilfsmittel, um die anfallenden Datenmengen zu ordnen und in eine für die Hörer nachvollziehbare Reihenfolge zu bringen. Die Moderatoren widmen jede Sendung vollständig einer Band bzw. einem Interpreten. Manchmal werden je nach Umfang des Materials auch zwei oder drei Sendungen daraus.

THEMEN DER SENDUNG

Foto (c) Pixabay

Toto – Teil 2

Bandstory präsentiert in zwei Sendungen die amerikanische Band Toto. Ihr Bandname – lateinisch „in toto“ – bedeutet „all-umfassend“. Das charakterisiert den musikalischen Stil der Band. Der umfasst Elemente des Rock und des Pop, des Progressive und Hard Rock als auch solche des Soul, Funk, R & B, Blues und sogar Jazz.
Teil 2 der Toto Bandstory wendet sich insbesondere den Jahren 1984 bis 1998 zu, die geprägt sind von personellen Umbesetzungen, aber vor allem von den Erfolgen der Alben „Isolation“, „Fahrenheit“ und „The Seventh One“. Top Hits wie “Africa, Stranger In Town, Holyanna, I’ll Be Over You, Pamela” und viele mehr begründen die große Popularität der Band besonders in Europa.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist:

1. Stranger In Town 2. Endless 3. Holyanna 4. Africa 5. I’ll Be Over You 6. Pamela 7. Stop Loving You 8. Mushanga 9. Don’t Chain My Heart 10. Goin’ Home

Foto (c) Pixabay

Toto – Teil 1

Bandstory präsentiert in zwei Sendungen die amerikanische Band Toto. Ihr Bandname – lateinisch „in toto“ – bedeutet „all-umfassend“. Das charakterisiert den musikalischen Stil der Band. Der umfasst Elemente des Rock und des Pop, des Progressive und Hard Rock als auch solche des Soul, Funk, R & B, Blues und sogar Jazz. Teil 1 der Toto Bandstory wendet sich den Anfangsjahren 1978 bis 1983 zu, die vor allem geprägt sind von den Mega Erfolgen der Alben „Toto“ und „Toto IV“. Top Hits wie „I’ll Supply The Love, Hold The Line, Rosanna” und viele mehr tragen zum sechsfachen Gewinn von Grammy Auszeichnungen sowie zu mehr als 40 Millionen verkaufter Tonträger bei.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist:

1. Rockmaker 2. I’ll Supply The Love 3. Hold The Line 4. Georgy Porgy 5. Taking It Back 6. 99 7. Goodbye Elenore 8. Rosanna 9. I Won’t Hold You Back 10. Make Believe 11. All Us Boys

Franz Ferdinand

2004 steigt die Band Franz Ferdinand ganz hoch in die Gunst der Musikfans im Vereinigten Königreich und in die britische Rockszene ein. Den Bandnamen hatte sich die schottische Band bei dem ermordeten Habsburger Thronfolger Franz Ferdinand ausgeliehen, was gewiss der Aufmerksamkeit keinen Abbruch tat. Mit mitreißenden Refrains, messerscharfen Gitarrenrhythmen und kunstvollen Plattencovern zeigte die Band, dass sie mit ihrer Mischung aus Post-Punk, New Wave und Garagenrock noch gute tanzbare Gitarrenmusik erfolgreich platzieren konnte. Mit ihrem Debut-Album „Franz Ferdinand“ war ihnen auf Anhieb ein Evergreen gelungen. Bandstory zeichnet die musikalische Geschichte der Band von diesem Debut aus dem Jahr 2004 über die vielbeachtete Zusammenarbeit mit der amerikanischen Band „The Sparks“ bis zum Album „Always Ascending“ aus dem Jahr 2018 nach und wünscht dabei seinen HörerInnen wie gewohnt eine unterhaltsame Zeit.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist:

1. Darts Of Pleasure
2. Take Me Out
3. Eleanor Put Your Boots On
4. Do You Want To
5. Ulysses
6. Bullet
7. Goodbye Lovers & Friends
8. Leaving My Old Life Behind
9. Lazy Boy
10. The Academy Award
11. Johnny Delusional
12. Save Me From Myself
13.Can’t Stop Feeling

Heart

Die beiden Schwestern Ann und Nancy Wilson gründeten 1973 in Seattle die Gruppe Heart. Bekannt wurde sie 1977 mit dem Lied Barracuda, das seitdem von zahlreichen Bands gecovert wurde. In Deutschland wurde die Band durch Auftritte in der Musiksendung Musikladen im Deutschen Fernsehn bekannt. Den größten weltweiten Erfolg hatte die Gruppe im Sommer 1987 mit dem Album Bad Animals und der Auskopplung Alone. Sie spielte vier Jahrzehnte lang im Musikbusiness mit. Während dieser Zeit verkaufte die Band über 35 Millionen Platten, erhielt vier GRAMMY® Award-Nominierungen, landete zehn Top-10-Alben, erhielt einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist: Heart

1. If Looks Could Kill
2. Crazy On You – Heart – live 2013
3. Barracuda
4. Heartless
5. Staight On
6. Bebe Le Strange
8.The Wulf
9. Alone
10. All I Wanna Do Is Make Love to You
11. Stairway to Heaven
12. Jonny Moon
13. Jump

Foto (c) Pixabay

Jim Croce

Singer-Songwriter Jim Croce begeistert in den frühen 1970er Jahren als musikalischer Poet. In nur zweieinhalb erfolgreichen Jahren veröffentlicht er drei Alben mit Millionenumsätzen.Seine Musik entwickelt sich zu einer Mischung aus Pop, Folk und Country Musik. Textlich ist Jim Croce manchmal witzig, hintergründig-philosophisch, kritisch und manchmal nur schöngeistig. Oft widmet er sich den Gescheiterten und Gestrandeten sowie den Desillusionierten und Deprimierten. Croce schöpft dabei aus den eigenen Niederlagen vor seinem großen Erfolg. Der endet abrupt am 20. September 1973. Nach einem Konzert wird er bei einem Flugzeugabsturz im Alter von nur 30 Jahren getötet.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist: Jim Croce

1. Bad Bad Reroy Brown 2. You Don’t Mess Around With Jim 3. I Got A Name 4. Operator (That’s Not The Way It Feels) 5. Time In A Bottle 6. I’ll Have To Say I Love You In A Song 7. Workin’ At The Car Wash Blues 8. Box # 10 9. Hard Time Losin’ Man 10. Chain Gang Medley 11. Mississippi Lady 12. Tomorrow’s Gonna Be A Brighter Day 13. Rapid Roy (That Stock Car Boy) 14. Roller Derby Queen 15. Photographs & Memories 16. These Dreams

Nils Lofgren (Teil 2)

Nils Lofgren schaffte es im zarten Alter von 18 Jahren direkt von diversen Schülerbands in die Sessions einer legendären Plattenaufnahme: er steuerte bei der Aufnahme von Neil Young’s „After The Gold Rush“ Klavier und Backgroundgesang bei. Heute steht bei uns ein zweiter Teil der Bandstory über Nils Lofgren im Programm. Der Gitarrist von Neil Young und später auch Bruce Springsteen gilt als einer der ganz großen seines Fachs, das steht allerdings im Gegensatz zu seinem Bekanntheitsgrad. Als Gitarrist im Hintergrund spielt Lofgren in großen Arenen und Hallen vor oft weit mehr als 10000 Zuschauern, auf seinen Solotourneen bevorzugt er kleinere Hallen: 300 – 500 Zuhörer reichen für eine gute Stimmung aus. Musik, bei der ausschließlich (eine Ausnahme gestatten wir uns) Lofgren die Hauptperson ist, steht auch in unserem zweiten Teil im Vordergrund. Bandstory startet heute mit einem Song aus der 1979er Aufnahme „Nils“ und endet, wie nicht anders zu erwarten war, bei der neuen Live -Doppel-CD „Wheathered“.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern auch heute Abend wieder einen unterhaltsamen Abend bei Radio Okerwelle 104,6.

Playlist:

1. Baltimore 2. Walkin’ Nerve 3. Gun And Run 4.Drunken Driver 5. No Return 6. Old School 7. Abandoned Love 8. Too Blue To Play 9. Give

Nils Lofgren (Teil 1)

Zu Beginn seiner Karriere war unser heutiger musikalischer Mittelpunkt noch ziemlich grün hinten den Ohren, schaffte es jedoch mit seinen 18 Jahren direkt von diversen Schülerbands in die Sessions einer legendären Plattenaufnahme: er steuerte bei der Aufnahme von Neil Young’s „After The Gold Rush“ Klavier und Backgroundgesang bei. Heute steht bei uns Nils Lofgren im Mittelpunkt. Und als hätte er einen Zettel ans schwarze Brett der Superstars gehängt mit der Frage „wer sucht begabten Gitarristen?“, sicherten sich Neil Young und später auch Bruce Springsteen die Dienste des virtuosen Rockgitarristen. Bandstory möchte in zwei Sendungen die musikalische Karriere abseits dieser beiden großen Namen anschauen und hat ausschließlich Musik ausgewählt, bei der Lofgren im Vordergrund steht. Bandstory orientiert sich an den Anfängen mit seiner Band „Grin“, den Anfängen der Solokarriere ab Mitte der 70er Jahre bis zu den letzten Veröffentlichungen im Jahr 2019 „Blue With Lou“ und die 2020 erschiene Live-Aufnahme „Wheathered“.

Bandstory wünscht allen Hörerinnen und Hörern, an beiden Abenden besonders den Gitarrenfreunden, einen unterhaltsamen Abend.

Playlist:

1. Attitude City 2. I Had Too Much (Miss Dazi) 3. White Lies 4. Heart On Fire 5. Moontears (Live) 6. Keith Don’t Go 7. I Came To Dance (Live) 8. No Mercy 9. Baltimore 10. Flip Ya Flip 11. City Lights

No Doubt

Zu Beginn ihrer Karriere waren No Doubt eine Ska-Band, begeistert von der Welle, die britische Bands wie Madness, The Specials oder Selector befeuert hatten. Damit feierten sie auch zunächst regionale Erfolge in ihrer Heimat Kalifornien. Tourneen als Vorband und mit einer ersten LP-Veröffentlichung im Gepäck wuchs der Bekanntheitsgrad und nicht zuletzt aufgrund der steigenden Beliebtheit wurde ihr Album „Tragic Kingdom“ im Jahr 1995 ein großer internationaler Erfolg. Die ausgekoppelte Single „Don’t Speak“ verkaufte sich weltweit rund sieben Millionen mal, „Just A Girl“ erlangte eine ähnlich große Popularität. Damit war die Straße für eine internationale Karriere gepflastert.
Auch die nachfolgenden Alben „Return of Saturn“ und „Rock Steady“ waren nicht nur in den deutschen Charts erfolgreich, konnten aber nicht an die hohen internationalen Verkaufszahlen von „Tragic Kingdom“ anknüpfen. Eine Auszeit der Band nutzte Sängerin Gwen Stefani, um eine Solokarriere als Musikerin und Modedesignerin zu starten und stellte ihre Familienplanung in den Mittelpunkt.
Erst 2012 veröffentlichen „No Doubt“ ein neues Album mit dem Titel „Push and Shove“, es ist ihr bisher offiziell letztes Album.  Bandstory orientiert sich natürlich an diesen bekannten Veröffentlichungen und wünscht allen Hörerinnen und Hörern einen unterhaltsamen Abend.

Playlist:

1. Push And Shove 2. Trapped In A Box 3. Just A Girl 4. Ex – Girlfriend 5. Hella Good 6. Hey Baby 7. I Threw My Toys Around 8. Don’t Speak 9. Underneath It All 10. It’s My Life 11. Stand And deliver 12. Looking Hot 13. Settle Down

11.12.2020 um 21:00 Uhr
21:00 — 22:00

WEBSEITE