On
Air
Jetzt live hören
Crocoline2019-05-02T11:20:08+02:00

Crocoline

Die Musikshow am Samstagabend.

Samstag, 20.00 – 22.00 Uhr / alle 4 Wochen

Die 2 stündige Samstagabendshow mit Mr. Crocodile bringt die Hörer musikalisch ins Wochenende.

Die erste Stunde steht oft musikalisch unter aktuellen Themen – Sportereignisse, Eurovision Song Contest, Ferien, Weihnachten, Ostern, Jubiläen wie „50 Jahre Flower Power“, Filme, Jahreszeiten oder auch musikalischen Reisen. Das aus Good Vibrations bekannte Filmquiz mit der Möglichkeit Freikarten und Film-Gimmicks zu gewinnen, wird in Zukunft ebenfalls Teil der ersten Crocoline-Stunde sein.

In der zweiten Stunde heißt es dann stets „Live is live!“ mit Live-Konzerten von Künstlern, die aktuell touren, Konzerte zu Musikergeburtstagen, zu neuen Alben, Konzerten mit besonderem Bezug zur Region, Festivals uva. Ursprünglich als Call-in Sendung gestartet, ist die Crocoline noch immer interaktiv, da die Hörer per Email das Programm mitgestalten können: Konzertwiederholungen, wichtige Infos zu Musikthemen und Live-Terminen, Musikwünsche und Grüße werden, wenn machbar, umgesetzt.

THEMEN DER SENDUNG

Croco und Volker Schlag - Foto: Bolik

Croco und Volker Schlag – Foto: Bolik

„Alles neu macht der Mai“

… u.a. mit neuen Songs von Volker Schlag und Rick Springfield, Stars on 45, Rednex, Power-Pop-Soul von Tom Jones, Bananen an der Hüfte von France Gall und vielen Überraschungen.

Und ab 21 Uhr dann wieder Live is Live, u.a. mit einer viel zu selten im Radio gespielten ehemaligen Lieblingsband vieler Braunschweiger Wall of Voodoo (Bild), sowie weiteren Livesongs von Runrig, die 2018 das letzte Mal live zu sehen waren und an einer DVD von dieser Tour basteln.

Foto: Crocodile und Louis

Foto: Crocodile und Louis

Frühlingsgefühle und „Live is Live“

In der ersten Stunde schaffen wir (musikalische) Frühlingsgefühle u.a. mit Paolo Nutini, Claire Maguire, Blondie, Sixpence Non the Richer, den Dixy Chicks, Lena, Miss Li, Dukes of the Orient, einem Flashback mit Journey, Louigies Lyrik für den April und eine Alternative zur frühlingshaften Aufklärung mit Bienen und Blüten – wir klären auf mit Thomas der Lokomotive…

Die zweite Stunde rundet unser „Supergroup-Feature“ frühlingshaft ab in der Rubrik „Live is live“: Zu hören ist ein Reunion-Konzert der ASIA Originalbesetzung während der „Phönix Tour“. Ein offizielles pures Bootleg-Konzert in Originalbesetzung aus dem Jahr 2009 mit dem 2017 verstorbenen Sänger John Wetton.

Die Crocoline Crew beim „Stadion-Rock

Die Crocoline Crew beim „Stadion-Rock“

Die Crocoline auf Zeitreise: Flower Power ON AIR

In der erste Stunde heizen wir mit Stadion-Rock ein – von Led Zeppelin, ASIA, Iron Maiden, Deep Purple, FREE, Foraigner, YES, ELP uva. – mal live und mal in Sonderversionen.

In der zweiten Stunde feiern wir wieder einmal musikalisch Geburtstag mit David Gilmour und Pink Floyd. Weitere Live-Raritäten von Pink Floyd, Roger Waters und Geburtstagskind David Gilmour.

Foto: Croco wirft ein Auge auf Flower-Power Co-Moderatorin Anna

Foto: Croco wirft ein Auge auf Flower-Power Co-Moderatorin Anna

Die Crocoline auf Zeitreise: Flower Power ON AIR

In der ersten Stunde von 20.00 – 21.00 Uhr: Die Crocoline bringt mit einer neuen Flower-Power-Show in der ersten Stunde den Sommer zurück. In der Februarausgabe dreht sich wieder alles um die Liebe mit einer informativen und musikalischen Zeitreise in den „Summer of Love“, der im Januar 1967 im Golden Gate Park begann. Dazu gibt’s neu ausgesuchte Flower Power Music, Raritäten und Weisheiten.

Die zweite Stunde von 21 – 22 Uhr Stunde bringt ein ganz besonderes Live-Erlebnis: Live-Interpretationen großer Rock-Songs vorrangig aus den 80gern, deren Interpreten auch oft in Konzerten der TV-Konzertreihe Rock-Pop in Concert zu finden waren.

Croco looking for the summer - Foto: privat

Croco looking for the summer – Foto: privat

Crocoline – Die erste Beach Party des Jahres

In der ersten Stunde präsentiert Mr. Crocodile Summermusic aus Rock, Pop, Jazz mit einigen Überraschungen. U.a. mit dabei: Hugh Msekela und Herp Alpert, Pink Martiny, Volker Schlag, Nick Kershaw, ELO (mit der raren Single „Surrender“), Lilly Allen (mit dem ELO Cover Mr. Bluesky), Beach Boys (mit dem nicht mehr erhältlichen „Islandfever“), Brian Wilson (solo), Mando Diao, Queensberry, Roy Black (Rap-Mix), Mr. President, Runrik (live), echte Strandwellen und natürlich für alle Fans: Louigies Lyrik (heute aus dem Jahr 2007).

Die zweite Stunde der Beach Party bringt in der Rubrik „Live is Live“ ab 21.00 Uhr eine Liveaufnahme der Beach Boys aus dem Jahr 1980 in der Besetzung: Mike Love (Gesang), Carl Wilson (Gitarre/Gesang), Dennis Wilson (Schlagzeug/Gesang), Alan Jardine (Gitarre/Gesang), Brian Wilson (Piano/Gesang), Bruce Johnston (Keyboard/Gesang), Mike Meros (Keyboards) und Ed Carter (Gitarre).

Croco mit Stefan Lindstedt

„Geburtstags-Spezial“

Zwei Stunden Radio für Geburtstagskinder. In der ersten Stunde starten wir mit Stefan Lindstedts legendärem „Live Bericht“ vom Eintracht Aufstieg in die zweite Liga (2002 gegen SG Wattenscheid), Wissenswertem über die Band SLADE in der Rock’n‘ Roll Corner, Live is Live (u.a. mit ASIA/Buggles live), MIKA, The Pogues, KILLERS, Billy Joel, WelshMansHill, Heinz Hoenig, Meat Loaf, ELO (die seltene Single Surrender) uva.

In der zweiten Stunde gibt es als Geburtstagsgeschenk mit einer Songauswahl der Hörer: Jeff Lynnes ELO best of live (2017) anlässlich der erneuten Tourankündigung 2019 (USA).

Croco und Meat Loafs Sacko

„Crocoline-Spezial“

Wir starten mit der neuen Serie „To good to be forgotten“ zu bestimmten Anlässen. In der ersten Ausgabe geht es um MEAT LOAF. Vor zwei Jahren kam das wohl kontroverseste Meat Loaf/Jim Steinman Album auf den Markt – „Braver than we are“.

Mit der Jim Steinman eigenen Art, Ironie und Übertreibung in Text und Musik als Transmitter zu benutzen, bietet es großes und kleines Musik-Kino oder besser Musical. Angesichts der offenhörlichen Stimmlage Meat Loafs klingt es auch etwas nach Finale. „Entweder man wird es lieben oder hassen!“, schrieb Meat Loaf selbst darüber.

Wir stellen heute noch einmal das komplette Album mit Hintergrundinfos vor und schieben um 21 Uhr noch Bat out of Helle live in Australien hinterher – mit Meat Loaf, seinem Neverland Express und Symphonieorchester.

01.06.2019 um 20:00 Uhr
20:00 — 22:00

KONTAKT