On
Air
Jetzt live hören
Lesezeit2019-03-20T13:10:37+00:00

Lesezeit

Sonntag, 13.00 Uhr – Wdh. am Mittwoch, 10.00 Uhr / alle 2 Wochen

Immer wenn ein neues Medium das Interesse der Öffentlichkeit auf sich zog, wurde von Skeptikern gleichzeitig dem Lesen das Ende vorausgesagt. Als in den 50’ern des vergangenen Jahrhunderts den ganzen Tag über das Radio lief, gaben die besorgten Erziehungsberechtigten den dringenden Rat die Nase doch wieder einmal ins Buch zu stecken.

Noch größere Befürchtungen im Hinblick auf Leseabstinenz  lösten Fernsehen und Internet aus. Erstaunlicherweise ging die Buchproduktion nicht zurück und Veranstalter von Lesefesten rund ums Buch schwärmen von steigenden Besucherzahlen: Lokal wären als Beispiele die Braunschweiger Jugendbuchwoche und das Krimifestival zu nennen.

Sie sind aber auch Beleg dafür, wie wichtig es ist, durch ein breit gefächertes Angebot an Büchern und den direkten Kontakt mit Autoren das Lesen attraktiv zu machen.

Mit der gleichen Zielsetzung möchten wir in der „Lesezeit“ Autoren aus der Region Gelegenheit geben, ihre Gedichte, Geschichten und Bücher einer interessierten Hörerschaft vorzustellen.

Geplant ist für 2011 durch öffentliche Lesungen in der Brunsviga die direkte Begegnung mit Textschaffenden zu ermöglichen und die Veranstaltung dann in einer Aufzeichnung in der „Lesezeit“ zu senden.

THEMEN DER SENDUNG

Anne Gesthusen - Foto: Rieck

Anne Gesthusen – Foto: Rieck

Anne Gesthuysen – „Mädelsabend“

Im März fand in der Buchhandlung Graff eine Lesung mit Anne Gesthuysen statt. Die Autorin stellte ihr neues Buch MÄDELSABEND vor. Oma und Enkelin – zwei starke Frauen vom Niederrhein gehen darin der Frage nach: Wie viel Ehe verträgt ein erfülltes Leben?

Geschickt verwebt Anne Gesthuysen Gegenwart und Vergangenheit und erzählt von einem bewegten Frauenleben am Niederrhein, das den Bogen vom Zweiten Weltkrieg über die piefigen Fünfziger- und die wilden Siebzigerjahre bis in die Jetztzeit spannt. Von der Liebe und kuriosen Hochzeitsbräuchen, von Karnevalstraditionen und Anti-AKW-Treckerfahrten. Von den Herausforderungen einer Jahrzehnte währenden Ehe, von patriarchalen Machtstrukturen und gesellschaftlichen Umbrüchen. Humorvoll, warmherzig und feinfühlig spürt sie der Frage nach, was zwei Menschen zusammenhält und welche Bedeutung Freiheit und Selbstverwirklichung haben.

Anne Gesthuysen – „Mädelsabend“, Kiepenheuer und Witsch, 378 Seiten, 22,00 €

Mittagsstunde von Doerte Hansen - © Penguin - randomhouse

Mittagsstunde von Doerte Hansen – © Penguin – randomhouse

Dörte Hansen – „Mittagsstunde“

Der Roman „Mittagsstunde“ erzählt von dem fiktiven Dorf Brinkebüll in Nordfriesland und von seinen Bewohnern und vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt. Das Buch setzt Mitte der 60er Jahre ein, und in stetem Wechsel von Kapitel zu Kapitel wird aus der Gegenwart und der Vergangenheit erzählt – von Verlust, Abschied und Neubeginn.
Dörte Hansen ist eine psychologisch versierte Autorin, deren Buch traumwandlerisch die richtige Balance zwischen Familienroman und Satire findet. ( Denis Scheck, Deutschlandfunk )

Die Autorin ist mit ihrem neuen Buch zurzeit auf Lesereise, so auch in der Buchhandlung Graff. Aus dieser Lesung hören wir heute einige Ausschnitte.

Penguin Verlag – Dörte Hansen: „Mittagsstunde“ , 288 Seiten, ISBN 978-3-328-60003-9, 22,00 €

Foto Hanser Verlag

Foto Hanser Verlag

Takis Würger – Stella

Ein junger Mann kommt 1942 nach Berlin. In einer Kunstschule trifft er eine Frau. Die beiden werden ein Paar. Eines Morgen s klopft sie an seine Tür, verletzt, mit Striemen im Gesicht, und sagt: „Ich habe dir nicht die Wahrheit gesagt.“

„Takis Würger hat sich etwas Aberwitziges vorgenommen: Das Unerzählbare zu erzählen. Man beginnt dieses Buch, man liest es mit Spannung und Erschrecken, man beendet es mit Bewunderung.“ (Daniel Kehlmann)

Der Roman „Stella“ von Takis Würger wird in den Feuilletons sehr kontrovers diskutiert. In der Lesezeit hören sie heute Ausschnitte daraus.

Hansa – Takis Würger: „Stella“ – ISBN 978-3-446-25993-5 – 224 S. – 22,00 €

Andreas Kothe - Foto/Umschlag: Thomas Weber

Andreas Kothe – Foto/Umschlag: Thomas Weber

Andreas Kothe – „Zorniger alter Mann auf seinem Fahrrad bergab rollend“: Eine Zukunft von gestern

In einer nicht allzu fernen Zukunft taucht ein alter Mann auf. Seine verbalen Wutausbrüche sind schwer nachzuvollziehen. Er wird erforscht. Ihm wird nachspioniert. Einige seiner Geheimnisse werden gelüftet. – Geschichten, Kunstwerke … Man freundet sich an. Der alte Mann gibt weitere Geheimnisse preis, darunter sein größter Schatz. Und dann verschwindet er wieder.

So geht, kurz zusammengefasst, die Geschichte. Andreas Kothe hat einen SF-Roman geschrieben. Weniger im Sinne von Sience Fiction – Sience kommt tatsächlich wenig drin vor – als vielmehr im Sinne von Social Fiction. Ein Social Fiction-Roman, in dem es um Lebensentwürfe geht. Um Träume und Utopien des späten 20. Jahrhunderts.

Books on Demand – Andreas Kothe: Zorniger alter Mann auf seinem Fahrrad bergab rollend: Eine Zukunft von gestern – ISBN-13: 978-3746046396 – 572 S. – Taschenbuch 16,- EURO

Romy Fölck - Bluthaus - Foto: Lübbe

Romy Fölck – Bluthaus – Foto: Lübbe

Romy Fölck –  „Bluthaus“

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet Jo spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren wurde dort eine Familie grausam hingerichtet – den Täter hat man nie gefunden …

TOTENWEG, der erste Band ihrer Krimiserie um das Ermittlerduo Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn, wurde für Romy Fölck zu einem sensationellen Erfolg und stand wochenlang auf der Spiegel-Bestsellerliste. Mit BLUTHAUS legt die Autorin nun den zweiten Band der Serie vor, der nach Einschätzung vieler Leser mindestens genauso spannend ist.

Ehrenwirth Verlag – ISBN/EAN: 9783431041118 – 320 S – 20,- EURO

Käßmann -

Käßmann – „Schöne Ausssichten auf die besten Jahre“ – Cover: Droemer Knauer

Margot Käßmann –  „Schöne Aussichten auf die besten Jahre“

„Schöne Aussichten auf die besten Jahre“ ist der Titel des neuen Buches von Margot Käßmann, dass sie kürzlich in der Buchhandlung Graff vorgestellt hat. Wir waren dabei und berichten von der Veranstaltung.

Gelassen und voller Zuversicht älter werden – dieser Wunsch wird spätestens ab Mitte 50 immer größer. Das weiß auch Margot Käßmann. In ihrem neuen Lebens-Ratgeber beschreibt die Bestseller-Autorin sehr persönlich den Start in die besten Jahre: Worauf kann man sich freuen? Welche Schwierigkeiten gilt es zu meistern? Was trägt im Leben? Ein Buch, das Lust macht, die Lebensphase ab Mitte fünfzig entschlossen und freudig anzugehen.

Droemer Knauer – Hardcover, bene! , 240 S. – ISBN: 978-3-96340-010-0 – EURO 18,99.

Lesezeit-Andrea_Bongers Foto: A. Bongers

Lesezeit-Andrea_Bongers Foto: A. Bongers

Mixshow in der Brunsviga

Detlef Simon alias DESIMO, der seit 2005 mit seiner Mix-Show Gast in der Brunsviga ist, wird auch im zweiten Teil seiner November-Ausgabe köstlich unterhalten. Zugegeben, gelesen wird eher weniger, aber dafür gespielt, und das macht im Zwiegespräch mit Puppen ganz wunderbar Andrea Bongers. Dazu gehört die Diskussion zwischen Andrea und Supermacho Uwe Sattmann (Bild).

Im Folgenden treffen dann zwei Welten aufeinander, die mit den Buchstaben E und U immer noch nichts mit Literatur zu tun haben, sondern mit Musik. Und da kann man zwei mitreißende Künstler erleben in einem herrlichen „battle“ zwischen Flügel und Gitarre.

Carmen Korn – „Zeitenwende“

In der Lesezeit stellt Ihnen unsere Kollegin Roswitha Kruse die Autorin Carmen Korn und ihr Buch „Zeitenwende“ vor. „Zeitenwende“ ist der dritte und abschließende Teil von Carmen Korns Jahrhunderttrilogie.

Die Trilogie ist eine Familienchronik der vier Freundinnen Henny, Käthe, Lina und Ida, alle um das Jahr 1900 geboren. „Zeitenwende“ beschreibt die Zeit von 1970 bis zur Jahrhundertwende. Der Kreis um die Freundinnen hat sich mit Lebenspartnern, Kindern und Enkelkinder erweitert. Carmen Korn verwebt die politischen und gesellschaftlichen Ereignisse dieser Zeit mit den Geschichten ihrer Romanfiguren.

24.03.2019 um 13:00 Uhr
13:00 — 14:00

pandora@okerwelle.de