Offener Sendebereich

Hier ist Platz für Ihr eigenes Programm

Machen Sie Ihr eigenes Progamm!

Auf diesem Sendeplatz können Sie Ihre eigene Sendung gestalten. Bei unserer Medienpädagogin können Sie sich auch für eine Kurs Anmelden, in dem Sie Fertigkeiten erlernen können: Journalistische Grundlagen, Moderation, Beitragserstellung und Schnitttechnik.  Bringen Sie Ihr Thema oder Ihre Lieblingsmusik ins Radio – machen Sie mit!

Welche Sendung läuft finden Sie im aktuellen Tagestipp.

Sollte dieser Sendeplatz nicht belegt sein, läuft Musik Nonstop.

Bäse-Jöbges und Raupach – Foto: TV38

„Bäse-Jöbges und Raupach – Der Talk (4)“

“Wie sollte die Wirtschaft in Corona-Zeiten gefördert werden?

Schon länger hatten beide Sender crossmediale Produktionen ins Auge gefasst; Corona hat die Planungen jetzt beschleunigt: Der Bürgerfernsehsender TV38 und der Bürgerradiosender Radio Okerwelle produzieren nun gemeinsam eine erste Sendereihe. Titel der Reihe ist „Bäse-Jöbges und Raupach“; darin unterhalten sich die Geschäftsführer von Radio Okerwelle (Wolfram Bäse-Jöbges) und TV38 (Christian Raupach) über ein Thema, das die Menschen der Region gerade bewegt.

Hintergrund:

TV38 (Fernsehen) und Radio Okerwelle (Radio) sind Bürgersender für die Region Südostniedersachsen. Bürgersender heißt, dass ein Großteil des Programms von Bürger~innen der Region ehrenamtlich produziert und ausgestrahlt wird. Dazu kommt ein kleiner Teil hauptamtlichen Programms, wozu auch diese Sendereihe zählt. Bürgersender werden in Niedersachsen von gemeinnützigen, nicht profitorientierten Organisationen getragen.

Diese Sendung ist auch im Youtubekanal von Radio Okerwelle. Wiederholung vom 26. Mai

Bäse-Jöbges und Raupach – Foto: TV38

„Bäse-Jöbges und Raupach – Der Talk (3)“

Schon länger hatten beide Sender crossmediale Produktionen ins Auge gefasst; Corona hat die Planungen jetzt beschleunigt: Der Bürgerfernsehsender TV38 und der Bürgerradiosender Radio Okerwelle produzieren nun gemeinsam eine erste Sendereihe. Titel der Reihe ist „Bäse-Jöbges und Raupach“; darin unterhalten sich die Geschäftsführer von Radio Okerwelle (Wolfram Bäse-Jöbges) und TV38 (Christian Raupach) über ein Thema, das die Menschen der Region gerade bewegt.

Hintergrund:

TV38 (Fernsehen) und Radio Okerwelle (Radio) sind Bürgersender für die Region Südostniedersachsen. Bürgersender heißt, dass ein Großteil des Programms von Bürger~innen der Region ehrenamtlich produziert und ausgestrahlt wird. Dazu kommt ein kleiner Teil hauptamtlichen Programms, wozu auch diese Sendereihe zählt. Bürgersender werden in Niedersachsen von gemeinnützigen, nicht profitorientierten Organisationen getragen.

Diese Sendung ist auch im Youtubekanal von Radio Okerwelle. Wiederholung vom 12. Mai

Bäse-Jöbges und Raupach – Foto: TV38

„Bäse-Jöbges und Raupach – Der Talk (2)“

Schon länger hatten beide Sender crossmediale Produktionen ins Auge gefasst; Corona hat die Planungen jetzt beschleunigt: Der Bürgerfernsehsender TV38 und der Bürgerradiosender Radio Okerwelle produzieren nun gemeinsam eine erste Sendereihe. Titel der Reihe ist „Bäse-Jöbges und Raupach“; darin unterhalten sich die Geschäftsführer von Radio Okerwelle (Wolfram Bäse-Jöbges) und TV38 (Christian Raupach) über ein Thema, das die Menschen der Region gerade bewegt.

Hintergrund:

TV38 (Fernsehen) und Radio Okerwelle (Radio) sind Bürgersender für die Region Südostniedersachsen. Bürgersender heißt, dass ein Großteil des Programms von Bürger~innen der Region ehrenamtlich produziert und ausgestrahlt wird. Dazu kommt ein kleiner Teil hauptamtlichen Programms, wozu auch diese Sendereihe zählt. Bürgersender werden in Niedersachsen von gemeinnützigen, nicht profitorientierten Organisationen getragen.

Diese Sendung ist auch im Youtubekanal von Radio Okerwelle. Wiederholung vom 28. April.

Giorgio Claretti am Klavier - Foto: Roman Brodel

Giorgio Claretti am Klavier – Foto: Roman Brodel

Giorgio Claretti im AWO-Radiokonzert

Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Mitarbeitenden der elf AWO-Wohn- und Pflegeheime in der Region zwischen Harz und Heide sind augenblicklich besonderen Belastungen ausgesetzt. Durch das bundesweit bestehende Besuchsverbot fehlt manchmal etwas Abwechslung. Diese soll jetzt durch ein AWO-Radiokonzert geschaffen werden!

Der AWO-Bezirksverband Braunschweig ist aus diesem Anlass auf Giorgio Claretti zugegangen. Der in Wolfenbüttel wohnhafte Claretti, den viele von den Konzertreihen „Balladen auf der Oker“ oder „Piano & Stars“ kennen, war sofort bereit das Projekt umzusetzen. Fast 60 Minuten abwechslungsreiche Musik mit Giorgio Claretti am Piano – eine Studioaufnahme im Funkhaus von Radio Okerwelle.

Playlist:

1.Für mich soll’s rote Rosenen regnen, 2. Italiano, 3. Ti amo, 4. Aschenblödel, 5. Sotto il solo, 6. Que sera, 7. Positiv, 8. Wonderfull world – Zugaben: 1. Americano, 2. Bella Ciao – Nachspiel: Intanto il tempo sene va

Projekt “Rückenwind”

Das Projekt „Rückenwind“ wurde 2011 von zwei Mitgliedern gegründet. Mittlerweile besteht die Gruppe aus sieben Personen. Die Gruppe wird von polytoxikomanen Menschen besucht und trifft sich jeden Dienstag von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr im Tagestreff Iglu in Braunschweig. Durch die regelmäßigen Treffen können die Mitglieder über ihre aktuellen Anliegen sprechen und stehen im intensiven Austausch mit Gleichgesinnten. Die Gruppentreffen werden von Studenten der Sozialen Arbeit, im Rahmen ihres Projektes, begleitet. Sie unterstützen die Mitglieder bei jeglichen Fragen und haben immer ein offenes Ohr. Die Gruppe ist nicht nur ein Ort wo sich gegenseitig geholfen werden kann, sondern auch eine Aufklärung über ein Leben mit Drogenkonsum stattfindet. Das Thema Drogenkonsum, egal in welchem Lebensalter, darf kein Tabuthema sein

Logo: Aptheke

Viruserkrankungen: Apotheker beraten zu Hygienemaßnahmen

In diesen Tagen verzeichnet Niedersachsen einen Anstieg an Influenzafällen. Damit man gar nicht erst erkrankt, kann die in der Regel gut verträgliche Grippeimpfung helfen. Auch wenn die beste Zeit für eine Impfung von September bis November ist: Auch zu Beginn oder im Verlauf der Grippewelle ist es noch sinnvoll, die Impfung nachzuholen, betont die Apothekerkammer Niedersachsen.
Die Arzneimittelexpertinnen zeigen auf, warum eine penible Handhygiene gerade jetzt ein „Muss“ ist, wie man Tummelplätze für Viren am besten meidet, was es mit der richtigen Husten- und Nies-Etikette auf sich hat und mit welchen einfachen Maßnahmen das eigene Immunsystem gestärkt werden kann. In der Apotheke vor Ort können sich Patienten zudem zu Arzneimitteln beraten lassen, um Symptome wie Schnupfen und Husten, Fieber oder Gelenkschmerzen zu lindern. Im Gespräch mit dem Apotheker lässt sich auch schnell herausfinden, ob lediglich eine normale Erkältung oder tatsächlich eine echte Grippe vorliegt, die ärztlich behandelt werden muss.

Einen wöchentlichen Bericht zur epidemiologischen Lage veröffentlicht das Robert Koch-Institut auf seiner Website.

Schülerfirmen - Foto: Altstädt

Schülerfirmen – Foto: Altstädt

Bürgerstiftung Braunschweig plant Schülerfirmenmesse in 2020

Bereits zum dritten Mal plant die Bürgerstiftung Braunschweig für den 27.02.2020 eine Schülerfirmenmesse in den Schloss-Arkaden Braunschweig, diesmal in Kooperation mit den Wirtschaftsjunioren Braunschweig und unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung Dr. Bernd Althusmann.

Bei der letzten Messe im Februar 2018 haben rund 50 Schülerfirmen ihre große Bandbreite an Produkten und Dienstleistungen erfolgreich den interessierten Besuchern und potentiellen neuen Kunden in den Schloss-Arkaden präsentiert. Dieses erfolgreiche Konzept wollen wir nächstes Jahr wieder umsetzen.

Neu ist in 2020 der SchülerIdeenWettbewerb, der auch Schülern mit neuen Geschäftsideen die Möglichkeit gibt, sich zu präsentieren.

Bild: SempersEngel Salzgitrer

Bild: SempersEngel Salzgitrer

“Engel für Salzgitter”

„Sempers e.V. – Senioren mit Perspektive“ möchte der Vereinsamung von Senioren begegnen und der Herausforderung im TAG-Quartier rund um den Schölkegraben in Salzgitter-Lebenstedt mit seinem neuen Projekt „SEMPERSEngel“ Rechnung tragen.
Die SEMPERSEngel werden in Salzgitter von Frau Gudrun Hanne koordiniert. Frau Hanne betont: „Die Engel arbeiten ergänzend zu bestehenden Strukturen – es geht nicht um Konkurrenz zu bestehenden Angeboten, sondern darum, viele Ehrenamtliche zu begeistern, die einmal pro Woche für eine Stunde einen in sozialer Isolation lebenden älteren Menschen zu besuchen und Qualitätszeit zu schenken. Dies kann bspw. vorlesen, erzählen, tanzen, singen oder spazieren gehen bedeuten.“
Noch werden Engel gesucht. Wer sich für diese ehrenamtliche Tätigkeit interessiert. kann sich gerne über das Freiwilligenzentrum Salzgitter (FZS) informieren:

Citytor Passage, Fischzug 2, 38226 Salzgitter, Tel.: 05341-9104791, Sprechzeiten Mo. – Fr. 10.00 – 12.00 Uhr – Mo., Di., Do., 15.00 – 17.00 Uhr. Oder direkt per E-Mail bei Frau Hanne: sempers-salzgitter@web.de. Im Internet: www.sempers.org

27.05.2020 um 14:00 Uhr
14:00 — 15:00