Die Corona Krise hat die Wirtschaft bekanntlich massiv getroffen. Viele Betriebe haben auf Kurzarbeit umgestellt, Einzelhandelsbetriebe mussten überstürzt schließen. Damit brechen auch Nebenjobs für Studierende weg. Für viele ist ein Nebenjob zwingend notwendig, um den Lebensunterhalt zu finanzieren. Die Arbeitsgemeinschaft Niedersächsischer Studentenwerke, kurz ARGE, fordert jetzt einen Nothilfefonds in Höhe von 19 Millionen Euro. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek