Die Menschen in Niedersachsen haben sich am Osterwochenende weitestgehend an die Corona-bedingten Auflagen gehalten. Das geht aus einer ersten Bilanz des Innenministeriums hervor. Danach haben sich die Bürger weit überwiegend diszipliniert verhalten. Es gab aber auch einige Verstöße: Die Polizei musste niedersachsenweit mehr als 650 Mal einschreiten – hört sich nach viel an, ist laut Einschätzung der Ordnungsbehörden jedoch eine recht geringe Zahl angesichts der großen Ausdehnung des Bundeslandes. Weitere Infos zum Thema Corona jetzt von Peter Michael Möckel.

Zurück zur Mediathek