Die beiden obersten Fußball-Bundesligen können ihren Spielbetrieb Ende nächster Woche wieder aufnehmen – allerdings ohne Zuschauer. Ob und wie es mit der Dritten Liga weitergeht, entscheidet sich dagegen frühestens beim DFB-Bundestag am 25. Mai. Eins steht aber jetzt schon fest: Den Vereinen sind wichtige Einnahmen weggebrochen, vor allem Fernsehgelder und Ticketerlöse in Millionenhöhe. Die erst im Januar gegründete Fanabteilung von Eintracht Braunschweig hat sich deshalb gemeinsam mit zahlreichen Fanorganisationen eine Aktion ausgedacht, um ihrem Verein finanziell unter die Arme zu greifen. Sie rufen Fans dazu auf, Geld für bereits bezahlte Tickets und Dauerkarten nicht zurückzufordern. Das Motto: “Ich pfeif auf die Kohle, der Eintracht zum Wohle!”. Markus Hörster hat mit Abteilungsleiter Mario Goldmann über die Aktion und über die neu gegründete Abteilung gesprochen.

Zurück zur Mediathek