Seit 2013 gibt es ein spezielles Angebot für Neugeborene und ihre Familien in Braunschweig. So genannte Familienbesucherinnen machen den Eltern innerhalb von drei Monaten nach der Geburt ihre Aufwartung, um die neuen Erdenbürger willkommen zu heißen – und um über das umfangreiche Angebot der Stadt namens „Frühe Hilfen“ zu informieren. Der Service hat sich bewährt, sagt Ute Ziegenhain. Holger Neddermeier war dabei, als die Ulmer Professorin die Ergebnisse einer Umfrage vorstellte. Darin gaben die besuchten Familien den „Frühen Hilfen“ gute Noten.

Zurück zur Mediathek