Die aktuelle Corona-Krise verlangt den Menschen einiges ab: Ständige Nähe in der Wohnung, Homeoffice, Kinderbetreuung und kaum Möglichkeiten zum Rückzug. Für einige Frauen und Kinder, die Opfer von physischer oder sexualisierter Gewalt werden, kann das Zuhausebleiben zur Qual werden. Doch damit sind sie nicht allein: Die bundesweite Telefon-Hotline „Gewalt gegen Frauen“ ist rund um die Uhr kostenlos erreichbar unter 08000-116016. Eine Online-Beratung steht zur Verfügung unter save-me-online.de. Die Psychotherapeutin Ann-Kristin Hartz arbeitet in der Frauen-und Mädchenberatung bei sexueller Gewalt. Melina Wall hat mit ihr gesprochen.

Zurück zur Mediathek