Alkoholkonsum während der Schwangerschaft kann schwere Schäden am zentralen Nervensystem des ungeborenen Kindes verursachen. Das so genannte „fetale Alkoholsyndrom“ ist die häufigste nicht genetisch bedingte Form der geistigen Behinderung. Begleithunde können betroffenen Kindern bei der Bewältigung des Alltags helfen. Ein Gerichtsurteil stellt jetzt klar, wer für die Kosten aufkommen muss. Einzelheiten dazu von Ralf Martin.

Zurück zur Mediathek