Kein anderes Gebäude in Braunschweig hat eine ähnlich wechselvolle Geschichte hinter sich wie das einstmals herzogliche Residenzschloss am Bohlweg. Der ursprüngliche Barockbau von Hermann Korb wurde 1718 errichtet, das aktuelle Einkaufszentrum hinter der rekonstruierten Schlossfassade ging 2007 in Betrieb. Dazwischen liegen fast dreihundert Jahre, in denen das Schloss mehrfach zerstört wurde. Zum Beispiel anno 1830, als sich das Braunschweiger Volk gegen seinen Regenten erhob. Peter Michael Möckel erinnert an den Tag, als das Schloss in Flammen aufging.

Zurück zur Mediathek