Nicht nur als Mitglied des Braunschweiger Rates muss man gutes Sitzfleisch haben – das galt gestern wieder mal auch für Okerwelle-Reporter Holger Neddermeier. In der rund siebenstündigen September-Sitzung wurden 28 Tagesordnungspunkte erörtert. Im Blickpunkt standen unter anderem der Fahrradverkehr, die Hundesteuer und die Reform der Stadtbezirksräte. Oberbürgermeister Ulrich Markurth warb für den letztlich angenommenen Vorschlag der Verwaltung.

Zurück zur Mediathek