Die Landessynode der evangelisch-lutherischen Landeskirche Braunschweig hat gestern ihre Herbsttagung in Wolfenbüttel beendet. Auf der Tagesordnung standen unter anderem die Neuwahl der Kirchenregierung und die Verabschiedung des Doppelhaushalts für 2021 und 2022. Trotz coronabedingt sinkender Einnahmen stehe die Landeskirche finanziell „erstaunlich gut“ da, erklärt Oberlandeskirchenrat Jörg Mayer im Beitrag von Holger Neddermeier.

Zurück zur Mediathek