Auch knapp ein Jahr nach ihrem Ausbruch verlangt die Corona-Pandemie uns viel ab. In Braunschweig leben rund 7000 Kinder in sozial schwachen Familien. Für sie sind die Folgen von Schulschließungen, Lockdown und Kontaktbeschränkungen besonders einschneidend. Was ist nötig, um das zu ändern – und was wird gegen Kinderarmut in einer wohlhabenden Stadt wie Braunschweig getan? Diesen Fragen widmet sich die Wanderausstellung „Jedes Kind ist Zukunft!“ des Braunschweiger Beirats Kinderarmut. Sie ist ab Montag (25.1.) im Dom zu sehen. Melina Wall hat darüber mit Brunhilde Eilers gesprochen.

Zurück zur Mediathek