Es ist einer der größten Umzüge der Museumsgeschichte: Das Haupthaus des Braunschweigischen Landesmuseums am Burgplatz muss saniert werden. Deshalb musste vorübergehend alles raus, und dabei war auch der Erfindungsreichtum des Personals gefordert. Denn jedes der rund 300.000 Exponate hat so seine Eigenheiten – von den Gewehrkugeln aus historischen Schlachten bis zum Wendesymbol Trabbi. Am Mikrofon von Frank Kornath konnte Direktorin Heike Pöppelmann pünktlich Vollzug melden.

Zurück zur Mediathek