Er wurde im Rheinland geboren und starb an der Mosel – aber auch in unserer Region hat er nachhaltige Spuren hinterlassen. MariAnne Conradi erinnert heute an einen Theologen und Liederdichter, der zur Zeit des Dreißigjährigen Krieges wirkte und sich als entschiedener Gegner des Hexenwahns einen Namen machte. Zwar konnte auch er diesen Aberglauben nicht beseitigen, aber er gab doch entscheidende Impulse für den allmählichen Rückgang der Hexenverfolgung im damaligen Deutschland.

Zurück zur Mediathek