Das Robert Koch-Institut hat für Niedersachsen heute 859 neue Corona-Infektionen gemeldet, darunter 89 in unserer Region. Das ist erneut ein massiver Anstieg im Vergleich zur Vorwoche. Zwischen Harz und Heide sind außerdem drei weitere Menschen verstorben. Nach dem ARD-Interview der Kanzlerin und ihrer offenen Drohung in Richtung Länderchefs formiert sich immer mehr Widerstand gegen weitere Corona-Verschärfungen. Das Zerwürfnis zwischen Bund und Ländern lässt die Hoffnung auf eine gemeinsame Linie schwinden, und so macht jeder im Grunde, was er oder sie will. Auch Niedersachsen ist ein Flickenteppich von Regelungen. Nicole Beyes berichtet.

Zurück zur Mediathek