Es ist der höchste Tag der Arbeiterbewegung und natürlich auch der Gewerkschaften – der 1. Mai. Gewöhnlich gibt es überall Kundgebungen, Demonstrationen und zahlreiche Veranstaltungen. Mitten in der ersten Corona-Welle musste fast alles virtuell stattfinden. In diesem Jahr wollten die Gewerkschafter wieder vor Ort loslegen. Aber daraus wird nichts, bedauert DGB Regionalchef Michael Kleber im Beitrag von Frank Kornath.

Zurück zur Mediathek