Das LOT-Theater in der Braunschweiger Kaffeetwete ist seit vielen Jahren ein unverzichtbarer Bestandteil der Kulturszene in unserer Region. Die freie Bühne hat auch die Corona-Zeit bislang gut überstanden, weil sie beizeiten auf ein digitales Konzept gesetzt hat. Als i-Tüpfelchen gab es dieser Tage gleich zwei gute Nachrichten für die kreativen Theatermacher. Einzelheiten hat Roswitha Kruse hat von LOT-Geschäftsführerin Stefani Theis erfahren.

Zurück zur Mediathek