Ein polnischer Arbeiter gerät in einer deutschen Fleischfabrik in eine Maschine und kommt dabei ums Leben. So beginnt der Dokumentarfilm „Regeln am Band bei hoher Geschwindigkeit“. Ein Fall von vielen, sagt die Regisseurin Yulia Lokshina. In ihrer Abschlussarbeit an der HFF München geht es um Dinge, die in unserem Umfeld passieren und erstaunlicherweise doch unsichtbar bleiben. Der Film läuft einmalig am Montag, 11. Oktober, um 19 Uhr im Universum Filmtheater Braunschweig. Im Anschluss stellt sich Yulia Lokshina den Fragen des Publikums. Ein Filmtipp von Sylvia Scholz.

Zurück zur Mediathek