In Deutschland leben mehr als zwei Millionen Menschen mit einer Histamin-Intoleranz. Zur Linderung dieser Stoffwechselstörung wird ein Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Jetzt wurde juristisch geklärt, ob die Kosten für das Präparat von der Krankenkasse übernommen werden – oder aus eigener Tasche bezahlt werden müssen. Ralf Martin berichtet.

Zurück zur Mediathek