Seit Ende Januar läuft die Ausstellung „Transitions“ im Braunschweiger Museum für Photographie. Darin verarbeiten acht junge Künstler mit medialen Kunstprojekten die gesellschaftlichen Herausforderungen von heute. Einer dieser Künstler ist Jakob Schnetz. Der Fotograf beschäftigt sich vor allem mit der Arbeitswelt im digitalen Wandel. Im Rahmen der Reihe „Happy Thursday“ kommt er mit Besuchern des Museums ins Gespräch. Eigentlich sollte es heute losgehen. Der Start wurde allerdings kurzfristig auf den 22. März verschoben. Melina Wall berichtet.

Zurück zur Mediathek